Vernetzt und selbstfahrend: Details zum Apple-Auto

Ein Konzept zeigt, wie das selbstfahrende iCar von Apple aussehen könnte.
Ein Konzept zeigt, wie das selbstfahrende iCar von Apple aussehen könnte.

Der Tech-Riese holt sich für sein Vorhaben, einen Pkw zu produzieren, Know-How aus der Automobilindustrie. Das Fahrzeug soll nicht nur mit einem Elektromotor betrieben werden, sondern auch selbst fahren können. 

Entwicklung und Produktion ohne externe Zulieferer

Hunderte Apple-Mitarbeiter entwickeln ein Elektro-Auto, diese Infos sickerten am Wochenende durch. Jetzt werden weitere Details zu den Plänen des Technologiekonzerns bekannt. Demnach soll das Fahrzeug nicht nur einen alternativen Antrieb erhalten, sondern auch selbst fahren können.

Für sein Vorhaben zapft der Hardware-Produzent das Wissen von großen Automachern an. Apple will nicht nur einzelne Komponenten, sondern ein voll funktionstaugliches Fahrzeug produzieren, sagen Insider. An Zulieferern ist der Konzern aus Cupertino nicht interessiert. Das gesamte Auto soll intern entwickelt und umgesetzt werden.

Selbstfahrende Autos im Silicon Valley

Das Apple-Car soll alle technologischen Möglichkeiten ausreizen und auch vernetzt sein, berichtet Reuters weiter. Mit CarPlay hat das Unternehmen zumindest schon sein eigenes Betriebssystem. Im dafür geschaffenen Lab sollen in den nächsten Jahren tausende Mitarbeiter an Fahrzeugen und weiteren Erfindungen arbeiten.

Mit den Plänen für ein selbstfahrendes Auto ist Apple im Silicon Valley nicht allein. Google stellte vergangenes Jahr sein eigenes Fahrzeug vor, noch 2015 soll der automatisierte Pkw im Straßenverkehr zu sehen sein. Auch der chinesische Suchmaschinenkonzern Baidu soll an einem Auto arbeiten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: So wirkt das iPhone X neben den mutmaß­li­chen Nach­fol­gern
Christoph Lübben
iPhone-X_013
Die neuen iPhone-Modelle werden angeblich noch größer als das iPhone X. Ein Video soll einen Eindruck davon vermitteln, wie groß diese ausfallen.
Hüllen­her­stel­ler behaup­tet: Das iPhone SE 2 soll nicht mehr 2018 erschei­nen
Francis Lido
Das iPhone SE soll 2018 keinen Nachfolger mehr erhalten
Auf das iPhone SE 2 werden wir wohl länger warten müssen als erhofft. Möglicherweise wird es sogar niemals auf den Markt kommen.
Apple könnte güns­ti­gen Netflix-Konkur­ren­ten planen
Christoph Lübben
Bislang sind Eigenproduktionen bei Apple Music und in der TV-App untergebracht
Apple arbeitet an vielen Eigenproduktionen. Angeblich ist ein eigener Video-Streaming-Dienst geplant, um diese anzubieten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.