iPhone 5s: Neuer Werbespot jetzt auch auf deutsch

Mit Gigantic von den Pixies bewirbt Apple sein iPhone 5s – jetzt auch in Deutschland. Die vermutlich letzte große Kampagne vor der im Herbst erwarteten Vorstellung des iPhone 6 wird dabei mit einer praktischen Website gestützt, auf der Ihr alle im Video genutzten Apps nachschauen könnt.

Wie CURVED bereits bei Release der US-Version des Spots berichtete, seht Ihr in dem einminütigen Werbefilm verschiedenste Einsatzmöglichkeiten für das iPhone 5s im künstlerischen Bereich. Musiker, Lichttechniker und Filmemacher nutzen darin verschiedenste Funktionen des Smartphone-Flaggschiffs – im Beruf, wie auch privat unter dem Motto "In Dir steckt mehr, als Du denkst".

Noch einmal Kräfte mobilisieren

Apple versucht wohl, sein aktuelles Top-Smartphone ein letztes Mal an den Mann zu bringen, bevor es dann zu Teaser-, Platzierungs- und Featurekampagnen zum iPhone 6 kommt. Bis dahin will man in Cupertino wohl die Lagerbestände räumen und gibt weltweit noch einmal Gas beim Marketing. Nun, da sich nach der Veröffentlichung der Konkurrenz-Flaggschiffe Samsung Galaxy S5 und HTC One M8 die Wogen geglättet haben, ruft Apple sein stärkstes Pferd im Stall noch einmal ins öffentliche Bewusstein.

Stimmen derzeitige Vermutungen zu einer Steigerung von Größe und Preis bei der nächsten Generation von iPhones, sollte das iPhone 5s noch eine Weile ein wichtiges Smartphone bleiben. Bis sich die lange kochenden Gerüchte über das iPhone 6 und die iWatch endlich zu echten Fakten verdichten, bleibt zunächst noch alles offen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !9Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.