iWatch: Fetziges Konzeptvideo zeigt Uhr samt iHealth

Wie wird die iWatch aussehen? Apples für die zweite Jahreshälfte erwartete Smartwatch sorgt bereits für reichlich Spekulationen und ein neues Konzeptvideo von Mark Bell von Belmdesigns steigert nun zusätzlich die Vorfreude auf die erste offizielle Präsentation. Veröffentlicht wurde der Clip bei Youtube im Channel von ConceptsiPhone.

Auf den ersten Blick scheint Bell sich bei seinem Entwurf einer iWatch grob an Motorolas Moto 360 orientiert zu haben. Mit einem runden und flachen Gehäuse kommt sie daher und fügt sich mit glatten Oberflächen und nur zwei unauffälligen Knöpfen an der Seite gut in das von Apple gewohnte Design ein. Hingucker ist außerdem der Verschluss des Armbands, der offenbar magnetisch oder elektromagnetisch funktionieren soll. Das Armband selbst scheint nicht in der Länge verstellbar zu sein.

iHealth = Healthbook-App für Apples iWatch?

Ebenfalls spannend am iWatch-Konzeptvideo von Belmdesigns ist die Auswahl an Funktionen, die sich die Künstler bereits überlegt haben. So zeigt das kreisrunde Display neben einem Videoclip auch eine Stoppuhr, einen Kompass, Wetterdaten und auch Biowerte des Trägers an. Letztere werden innerhalb der "iHealth" genannten App angezeigt, die offenbar ähnlich funktionieren soll wie die für iOS 8 erwartete Healthbook-Komponente.

Das iWatch-Video selbst ist genau wie viele andere tolle Konzepte zur erwarteten Smartwatch geschickt an die typischen Apple-Clips angelehnt. Statt eines Sprechers gibt es stimmige Musik mit Ohrwurm-Potential sowie schicke Nahaufnahmen des neuen Gadgets. Ob so auch der erste TV-Spot zur echten iWatch aussehen wird?


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.