Neue App "Hello": Facebook will das Telefonieren vereinfachen

Weg damit !9
Unbekannte Kontakte lassen sich mit Hello auf Wunsch per Klick blockieren
Unbekannte Kontakte lassen sich mit Hello auf Wunsch per Klick blockieren(© 2015 Facebook, CURVED Montage)

Nummernanzeige mit persönlichem Profil: Facebook hat mit Hello eine eigene Dialer-App veröffentlicht, die grundlegende Anruffunktionen eines Android-Smartphones mit dem sozialen Netzwerk verknüpft. Klingelt das Telefon, bekommt Ihr so etwa das Facebook-Profil des Anrufers zu sehen – auch dann, wenn ihr die Nummer nicht gespeichert habt. Aus Facebook selbst lassen sich nun zudem direkt Anrufe absetzen. Und dann ist da noch VoIP, sprich: Telefonie per Internet.

Wenn es nach Mark Zuckerberg geht, ist Hello ab sofort die neue Standard-App, um mit einem Android-Smartphone zu telefonieren. Das Programm ist mit Facebook vernetzt und zeigt bei ein- oder ausgehenden Anrufen das Facebook-Profil an. Netter Nebeneffekt: Die Daten im Telefonbuch zu den jeweiligen Einträgen sind immer aktuell, sofern sich Eure Freunde um ein aktuelles Profil kümmern. Mehr Informationen als in Facebook freigegeben sind, bekommt aber niemand zu sehen. Bearbeiten könnt Ihr Kontakte in Hello zudem genauso wie in der Standard-Dialer-App.

Internet-Telefonie per Messenger-Integration

Sollte sich hingegen eine unliebsame Person am anderen Ende der Leitung befinden, lässt sie sich einfach blockieren. Hello geht dabei noch einen Schritt weiter: Statt schwarze Schafe mühsam einzeln von Hand zu sperren, lassen sich auch Nummern von Personen blockieren, die schon viele andere auf die schwarze Liste gesetzt haben. Mit Hello macht Facebook zudem auch WhatsApp, Skype und Co. Konkurrenz, indem die App auch VoIP-Telefonie über den Facebook Messenger anbietet. Ein mehrstündiges Telefonat nagt dann "nur" an Eurem Datenvolumen, statt an etwaigen Freiminuten.

Bei verpassten Anrufen oder akuter Redefaulheit tauscht Ihr alternativ Textnachrichten aus. Facebook selbst dient nun gleichsam als Telefonbuch: Plant Ihr etwa essen zu gehen, dann lässt sich ein passendes Restaurant über sein Profil in dem sozialen Netzwerk sogleich per Hello kontaktieren. Hello – Caller ID & Blocking, wie die Anwendung mit vollem Namen heißt, steht im Google Play Store zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
Lenovo Moto E4 und Moto E4 Plus im Test
Jan Johannsen3
Das große Moto E4 Plus und das kleine Moto E4.
Das Smartphone darf nicht viel kosten, aber Fingerabdrucksensor und neues Android sind Pflicht? Wir haben Lenovos Moto E4 und Moto E4 Plus getestet.
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten2
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.