Neue App "Hello": Facebook will das Telefonieren vereinfachen

Weg damit !9
Unbekannte Kontakte lassen sich mit Hello auf Wunsch per Klick blockieren
Unbekannte Kontakte lassen sich mit Hello auf Wunsch per Klick blockieren(© 2015 Facebook, CURVED Montage)

Nummernanzeige mit persönlichem Profil: Facebook hat mit Hello eine eigene Dialer-App veröffentlicht, die grundlegende Anruffunktionen eines Android-Smartphones mit dem sozialen Netzwerk verknüpft. Klingelt das Telefon, bekommt Ihr so etwa das Facebook-Profil des Anrufers zu sehen – auch dann, wenn ihr die Nummer nicht gespeichert habt. Aus Facebook selbst lassen sich nun zudem direkt Anrufe absetzen. Und dann ist da noch VoIP, sprich: Telefonie per Internet.

Wenn es nach Mark Zuckerberg geht, ist Hello ab sofort die neue Standard-App, um mit einem Android-Smartphone zu telefonieren. Das Programm ist mit Facebook vernetzt und zeigt bei ein- oder ausgehenden Anrufen das Facebook-Profil an. Netter Nebeneffekt: Die Daten im Telefonbuch zu den jeweiligen Einträgen sind immer aktuell, sofern sich Eure Freunde um ein aktuelles Profil kümmern. Mehr Informationen als in Facebook freigegeben sind, bekommt aber niemand zu sehen. Bearbeiten könnt Ihr Kontakte in Hello zudem genauso wie in der Standard-Dialer-App.

Internet-Telefonie per Messenger-Integration

Sollte sich hingegen eine unliebsame Person am anderen Ende der Leitung befinden, lässt sie sich einfach blockieren. Hello geht dabei noch einen Schritt weiter: Statt schwarze Schafe mühsam einzeln von Hand zu sperren, lassen sich auch Nummern von Personen blockieren, die schon viele andere auf die schwarze Liste gesetzt haben. Mit Hello macht Facebook zudem auch WhatsApp, Skype und Co. Konkurrenz, indem die App auch VoIP-Telefonie über den Facebook Messenger anbietet. Ein mehrstündiges Telefonat nagt dann "nur" an Eurem Datenvolumen, statt an etwaigen Freiminuten.

Bei verpassten Anrufen oder akuter Redefaulheit tauscht Ihr alternativ Textnachrichten aus. Facebook selbst dient nun gleichsam als Telefonbuch: Plant Ihr etwa essen zu gehen, dann lässt sich ein passendes Restaurant über sein Profil in dem sozialen Netzwerk sogleich per Hello kontaktieren. Hello – Caller ID & Blocking, wie die Anwendung mit vollem Namen heißt, steht im Google Play Store zum Download bereit.


Weitere Artikel zum Thema
Moto Z: Game­pad, Alexa und mehr als Moto Mods vorge­stellt
Christoph Groth
Amazon Echo gibt es bald quasi als Moto Mod für das Moto Z
Mehr Modularität: Motorola hat zum MWC mehrere neue Moto Mods vorgestellt, darunter ein Gamepad und ein Modul mit Amazons Assistenz-KI Alexa.
Xperia Touch: Sony stellt inter­ak­ti­ven Android-Projek­tor vor
Felix Disselhoff
Xperia Touch: Kleiner Beamer mit Android und vielen Sensoren.
2016 noch als Konzept vorgestellt, geht Xperia Touch bald in den Verkauf. Der Beamer verwandelt jede Fläche in einen 23 Zoll großen HD-Touchscreen.
Xperia XA 1 und XA 1 Ultra offi­zi­ell: Sonys neue Premium-Mittel­klasse
Felix Disselhoff
Das neue Sony Xperia XA1.
Neben dem Flaggschiff XZ Premium hat Sony auf dem MWC in Barcelona auch seine neue Mittelklasse vorgestellt: das Xperia XA 1 und das XA 1 Ultra.