Neues iWatch-Konzept: Smartwatch im Edel-Look

Ein aktuelles iWatch-Konzept von HedgeHog Design zeigt, wie sich die Apple-Smartwatch als breites Armband machen würde. Ein gekrümmtes, kratzfestes Display, ein magnetischer Verschluss, ein großer Akku mit einer Woche Laufzeit und eine vollständige Umsetzung von iOS vervollständigen das Konzept.

Das Konzept-Design verfügt über einen 2-Zoll-Bildschirm und alle Knöpfe, die Ihr auf einem iPhone auch erwarten würdet: Home Button mit Touch-ID, Lautstärkeregler und Sperrtaste sorgen für physische Steuerungsmöglichkeiten. Eine Frontkamera soll FaceTime-Videotelefonie mit der Smartwatch ermöglichen. Das "Ziffernblatt" der iWatch bildet die hauseigene CircleTime-App von HedgeHog Design – geschickte Eigenwerbung.

Die iWatch als vollwertiges iOS-Gerät

Das Konzept geht davon aus, dass die iWatch mit vollständigem iOS laufen wird – für eine einfache Portierung der zahlreichen Apps, die es bereits für  das iPhone gibt. Damit würde das Wearable einen entsprechend großen Akku benötigen. Dieser nimmt daher in der Konzeption laut HedgeHog Design einen großen Teil des Volumens der Smartwatch ein.

Design aus der Gerüchteküche

Die Macher dieses iWatch-Konzepts haben ihre Ideen nicht nur aus der Luft gegriffen: Bei Material und Form hat HedgeHog Design die bisherige Informationslage zur iWatch analysiert und in ihr Konzept aufgenommen. Das Gehäuse aus Aluminium und kratzfestem Glas und das magnetisch verschließende Armband sind dieser Recherche ebenso geschuldet, wie das gekrümmte Display. Was aus den iWatch-Gerüchten am Ende tatsächlich wird, ist bis auf Weiteres Apples Geheimnis.


Weitere Artikel zum Thema
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
AirPods sollen zum Gesund­heits- und Fitness­tra­cker werden
Michael Keller
Apples AirPods sollen künftig noch mehr Funktionen bieten als bislang
AirPods sollen künftig mehr können als Musik abspielen. Apple arbeitet offenbar an einer Technologie, mit denen die Gadgets zu Fitnesstrackern werden.
iPhone: Plötz­lich Upda­tes für fast alle Apps? Das steckt dahin­ter
Francis Lido
Sollt euch ihr fast all eure iPhone-Apps aktualisieren?
Zahlreiche iPhone-Apps verlangen derzeit nach einem Update. Wir verraten euch, was es damit auf sich hat. Offenbar spielt iOS 13.5 eine Rolle.