Spektakuläres iWatch-Konzept im besten Apple-Stil

Ein iWatch-Konzept, das in Sachen Design und Präsentation im besten Apple-Stil daherkommt: Nicht nur die Design-Studie von Fran Costa und Cris Alguacil selbst, sondern auch der dazugehörige Webauftritt der Londoner Designer wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet – so könnte auch Apple seine iWatch präsentieren.

Für die beiden Designer ist die iWatch ein Gadget, das den Besitzer für lange Zeit begleiten soll – sie soll also gleichermaßen robust und stilvoll sein. Ein gekrümmtes 2,4-Zoll-Display mit 640 x 740 Pixeln Auflösung bietet volle Retina-Schärfe und sitzt von Saphirglass geschützt auf einem Armband in Lederoptik. In das Armband integriert ist ein Home-Button mit dem vom iPhone 5s bekannten Fingerabdruckscanner Touch-ID.

Eigenständige iWatch statt iPhone-Zubehör

Die iWatch ist in diesem Konzept ein vollwertiger iPhone-"Ersatz" und nicht von einer Kopplung mit dem Smartphone abhängig. Entsprechend stellen sich die Designer eine ganze Menge vorinstallierter Apps und Funktionen vor, die Ihr von einem iOS-Gerät ohnehin erwarten würdet: Siri, Karten, iTunes und eine iRun-App für den Sport, sowie Foto- und FaceTime-Apps, die sich die 5-Megapixel-Kamera zunutze machen – die Liste ist lang. Dazu gibt es sogar Render-Bilder vom gesamten Verpackungsinhalt, inklusive eigens entworfener Ohrhörer.

Von allen bisherigen iWatch-Konzepten ist dieses das wohl das am konsequentesten zu Ende geführte: Die Website könnte mit ihrer Gestaltung und den eigens produzierten Werbespots durchaus als offizielle Apple-Seite durchgehen – und könnte wohl noch einigen voreiligen Apple-Jüngern falsche Hoffnungen machen. Ob und wann die iWatch tatsächlich kommt, weiß derzeit nur der Konzern aus Cupertino – und der hält sich bisher leider bedeckt, womit uns vorerst nur Spekulationen bleiben.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.
Wird die Apple Watch künf­tig modu­lar?
Michael Keller
Die Rückseite der Apple Watch könnte bei künftigen Modellen abnehmbar sein
Die Apple Watch durch externe Hardware erweitern: Apple erwägt offenbar, Upgrades des Wearables durch austauschbare Rückseiten zu ermöglichen.
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.