Vom iPhone zum Desktop: Apple soll Touch ID-Macs planen

Her damit !6
Zukünftige Macs könnten über die Touch ID verfügen
Zukünftige Macs könnten über die Touch ID verfügen(© 2014 CURVED)

Kommt die Touch ID tatsächlich auch für Macs? Gerüchte besagen, dass Apple für das Jahr 2015 die Integration des Fingerabdrucksensors in seine Desktop-Rechner plant. Demnach soll bereits das sepkulierte MacBook Air mit Retina-Dipslay das neue Feature erhalten.

Außerdem könnte Touch ID auch in einem zukünftigen MacBook Pro Verwendung finden, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf das Blog apple.club.tw. Auf diesem Blog waren bereits reale Fotos von Touch ID im iPad Air 2 und Komponenten des A8X-Chipsatzes veröffentlicht worden, bevor die beiden Neuerungen offiziell bekannt wurden – weshalb das Gerücht durchaus Hand und Fuß haben könnte. Mit der Integration eines Fingerabdrucksensors könnte Apple Pay auch von den Apple-Computern und -Laptops aus möglich werden.

Probleme bei der Umsetzung

Was wie eine naheliegende Idee klingt, erweist sich offenbar bei der Umsetzung als schwierig. So ist bei den MacBooks beispielsweise nur wenig Platz, um einen Fingerabdruckscanner benutzerfreundlich zu platzieren. Möglich wäre, dass Apple den Touch ID-Sensor deshalb direkt in das Touchpad der Geräte integriert.

Um die Sicherheit der Technologie zu gewährleisten, müsste Apple vor allem bei den iMacs eine Reihe an nötigen Hardware-Komponenten ergänzen – die einfache Integration eines Fingerabdrucksensors in eine Magic Mouse oder ein Magic Trackpad würde nicht ausreichen. Zudem müsste für die Nutzung von Apple Pay vom Mac aus auch der Mac App Store entsprechend angepasst werden. Aufgrund dieser Umstände ist es wahrscheinlich, dass es bis zur Umsetzung der Idee noch eine Weile dauert.

Weitere Artikel zum Thema
Draht­lose Lade­ge­räte für das iPhone X und iPhone 8 (Plus) im Über­blick
Jan Johannsen2
Belkins Boost Up mit Apples iPhone
Hinlegen zum Auftanken: Das iPhone X, das iPhone 8 und 8 Plus lassen sich kabellos laden. Mit welchen Ladematten das klappt, erfahrt ihr hier.
Apple denkt offen­bar über ein falt­ba­res iPhone nach
Christoph Lübben
Das faltbare iPhone könnte zum iPad ausgeklappt werden
Eines der künftigen iPhone-Modelle könnt Ihr womöglich komplett knicken: Apple arbeitet laut einem Patent an einem faltbaren Gerät.
iOS 11 sicher machen: So schützt ihr eure Privat­sphäre
Jan Johannsen
Bei iOS 11 könnt ihr festlegen, welche App auf die Standortdaten zugreifen darf.
iOS 11 bringt einige neue Sicherheitseinstellungen auf iPhone und iPad. Mit wenigen Klicks könnt ihr eure Privatsphäre besser schützen.