Vom iPhone zum Desktop: Apple soll Touch ID-Macs planen

Her damit !6
Zukünftige Macs könnten über die Touch ID verfügen
Zukünftige Macs könnten über die Touch ID verfügen(© 2014 CURVED)

Kommt die Touch ID tatsächlich auch für Macs? Gerüchte besagen, dass Apple für das Jahr 2015 die Integration des Fingerabdrucksensors in seine Desktop-Rechner plant. Demnach soll bereits das sepkulierte MacBook Air mit Retina-Dipslay das neue Feature erhalten.

Außerdem könnte Touch ID auch in einem zukünftigen MacBook Pro Verwendung finden, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf das Blog apple.club.tw. Auf diesem Blog waren bereits reale Fotos von Touch ID im iPad Air 2 und Komponenten des A8X-Chipsatzes veröffentlicht worden, bevor die beiden Neuerungen offiziell bekannt wurden – weshalb das Gerücht durchaus Hand und Fuß haben könnte. Mit der Integration eines Fingerabdrucksensors könnte Apple Pay auch von den Apple-Computern und -Laptops aus möglich werden.

Probleme bei der Umsetzung

Was wie eine naheliegende Idee klingt, erweist sich offenbar bei der Umsetzung als schwierig. So ist bei den MacBooks beispielsweise nur wenig Platz, um einen Fingerabdruckscanner benutzerfreundlich zu platzieren. Möglich wäre, dass Apple den Touch ID-Sensor deshalb direkt in das Touchpad der Geräte integriert.

Um die Sicherheit der Technologie zu gewährleisten, müsste Apple vor allem bei den iMacs eine Reihe an nötigen Hardware-Komponenten ergänzen – die einfache Integration eines Fingerabdrucksensors in eine Magic Mouse oder ein Magic Trackpad würde nicht ausreichen. Zudem müsste für die Nutzung von Apple Pay vom Mac aus auch der Mac App Store entsprechend angepasst werden. Aufgrund dieser Umstände ist es wahrscheinlich, dass es bis zur Umsetzung der Idee noch eine Weile dauert.


Weitere Artikel zum Thema
Neues Amazon Fire HD 10: Alexa macht dieses Tablet zum Echo
Marco Engelien
Alexa hört auf dem Fire HD 10 aufs Wort.
Amazon frischt das Fire HD 10 auf. Es kommt mit verbesserter Hardware. Der wahre Star ist aber die KI Alexa. Durch sie wird das Tablet zum Echo.
Apple Watch 3 mit LTE beson­ders beliebt – iPhone 8 konkur­riert mit iPhone X
Francis Lido
Vorbesteller bevorzugen offenbar die LTE-Variante der Apple Watch 3
Die LTE-Version der Apple Watch kommt bei der zahlenden Kundschaft gut an. Weniger Begeisterung soll hingegen bisher das iPhone 8 auslösen.
Huawei Mate 10: So soll das Basis­mo­dell ausse­hen
Guido Karsten
Die einfache Ausführung des Huawei Mate 10 besitzt offenbar kein randloses Display
Das Huawei Mate 10 wird voraussichtlich in zwei Varianten erscheinen. Ein Renderbild zeigt nun, wie das Basismodell aussehen soll.