Vom iPhone zum Desktop: Apple soll Touch ID-Macs planen

Her damit !6
Zukünftige Macs könnten über die Touch ID verfügen
Zukünftige Macs könnten über die Touch ID verfügen(© 2014 CURVED)

Kommt die Touch ID tatsächlich auch für Macs? Gerüchte besagen, dass Apple für das Jahr 2015 die Integration des Fingerabdrucksensors in seine Desktop-Rechner plant. Demnach soll bereits das sepkulierte MacBook Air mit Retina-Dipslay das neue Feature erhalten.

Außerdem könnte Touch ID auch in einem zukünftigen MacBook Pro Verwendung finden, berichtet 9to5Mac unter Berufung auf das Blog apple.club.tw. Auf diesem Blog waren bereits reale Fotos von Touch ID im iPad Air 2 und Komponenten des A8X-Chipsatzes veröffentlicht worden, bevor die beiden Neuerungen offiziell bekannt wurden – weshalb das Gerücht durchaus Hand und Fuß haben könnte. Mit der Integration eines Fingerabdrucksensors könnte Apple Pay auch von den Apple-Computern und -Laptops aus möglich werden.

Probleme bei der Umsetzung

Was wie eine naheliegende Idee klingt, erweist sich offenbar bei der Umsetzung als schwierig. So ist bei den MacBooks beispielsweise nur wenig Platz, um einen Fingerabdruckscanner benutzerfreundlich zu platzieren. Möglich wäre, dass Apple den Touch ID-Sensor deshalb direkt in das Touchpad der Geräte integriert.

Um die Sicherheit der Technologie zu gewährleisten, müsste Apple vor allem bei den iMacs eine Reihe an nötigen Hardware-Komponenten ergänzen – die einfache Integration eines Fingerabdrucksensors in eine Magic Mouse oder ein Magic Trackpad würde nicht ausreichen. Zudem müsste für die Nutzung von Apple Pay vom Mac aus auch der Mac App Store entsprechend angepasst werden. Aufgrund dieser Umstände ist es wahrscheinlich, dass es bis zur Umsetzung der Idee noch eine Weile dauert.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 naht: Zulie­fe­rer erwar­tet stei­gen­den Umsatz
Guido Karsten
Auf der Rückseite der dritten Apple Watch könnten sich auch neue Sensoren befinden
Der Apple-Zulieferer Quanta rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einem steigenden Umsatz. Die Apple Watch Series 3 soll dann produziert werden.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen9
Weg damit !21WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Galaxy S8 Plus soll Spiele-Entwick­lern mehr Geld brin­gen als iPhone 7 Plus
Guido Karsten1
Das Galaxy S8 Plus bringt offenbar nicht nur Samsung Geld ein
Samsung schlägt Apple: Das Galaxy S8 Plus ist für Entwickler von Smartphone-Spielen offenbar ein besonders wichtiges Zugpferd.