Warum das iPhone 4 kein Update auf iOS 8 bekommen wird

Unfassbar !93
iOS 7 stemmt das iPhone 4 gerade so, bei iOS 8 dürfte Schluss sein
iOS 7 stemmt das iPhone 4 gerade so, bei iOS 8 dürfte Schluss sein(© 2014 CURVED)

Bald wird das iPhone 4 vier Jahre alt und damit nach Smartphone-Zeitrechnung fast schon zu einem Greis – höchste Zeit also für die Rente. Tatsächlich sprechen einige Gründe dafür, dass Apples Oldie beim erwarteten Update auf iOS 8 nicht mehr berücksichtigt wird.

Apple hat das iPhone 4 bereits aussortiert – mehrfach. In den meisten Märkten wurde der Verkauf des Erfolgs-Smartphones mit der Einführung von iPhone 5s und 5c eingestellt. An seine Stelle als günstigeres Einstiegsgerät war der Nachfolger iPhone 4s getreten. Anfang 2014 wurde der Klassiker jedoch für umkämpfte Wachstumsmärkte wie Indien, China oder Brasilien wiederbelebt, nur um wenige Monate später doch wieder eingestampft zu werden. Damit ist das iPhone 4 inzwischen offiziell auch aus den letzten Händlerregalen verschwunden und Apple könnte das Gerät getrost für iOS 8 außer Acht lassen.

Das iPhone 4 unterstützt schon iOS 7 nur eingeschränkt

Bereits mit dem Update auf iOS 6 mussten Besitzer des 2010 erschienen Smartphones auf die wohl größte Neuerung verzichten: Der damals eingeführte persönliche Assistent Siri bleibt dem iPhone 4 bis heute verwehrt. Auch Panorama-Fotos, AirPlay-Mirroring und sogar die Navigationsfunktion der Karten-App bietet das iPhone 4 nicht, obwohl sie in der Software angelegt sind.

Zudem häuften sich nach der Veröffentlichung von iOS 7 Beschwerden über die lahme Performance des Oldies – und das obwohl Apple hier bereits auf eine Reihe der Design-Spielerein verzichtet, die das Betriebssystem auf neueren Geräten schmücken. Wieso also iOS 8 auf ein Gerät bringen, das schon iOS 7 nur eingeschränkt stemmen kann?

Es ist Zeit für einen Abschied des iPhone 4

Mit iOS 5 wurde das iPhone 3G aussortiert; das iPhone 3GS konnte sich sogar noch bis iOS 6 retten – auch weil es als günstiges Einstiegsgerät neben dem iPhone 4S erhältlich blieb. Mit iOS 7 verabschiedete sich dann auch das 3GS aus der Reihe der unterstützten Geräte, so dass nun eigentlich das iPhone 4 dran wäre. Und da es nirgends mehr offiziell erhältlich ist, gibt es keinen Grund für eine Ausnahme wie beim iPhone 3GS und iOS 6.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.