WhatsApp arbeitet offenbar an Sprachanrufen für Gruppen

Gruppen-Sprachanrufe sind womöglich eines der nächsten größeren Features von WhatsApp
Gruppen-Sprachanrufe sind womöglich eines der nächsten größeren Features von WhatsApp(© 2017 CURVED)

Die Entwickler von WhatsApp arbeiten an Sprachanrufen für Gruppen – das berichtet WABetaInfo. Das neue Feature rolle mit einem künftigen Update aus, allerdings wohl nicht mehr in diesem Jahr.

Derzeit arbeite WhatsApp lediglich intern an den Gruppen-Sprachanrufen, eine Veröffentlichung sei in absehbarer Zeit unwahrscheinlich. Den Entwicklungsaufwand für ein solches Feature bezeichnet WABetaInfo als vergleichsweise hoch, zumal etwa der Rollout der Rückruf-Funktion Vorrang habe. Telefonkonferenzen mit WhatsApp seien daher frühestens 2018 zu erwarten.

Gruppen-Sprachanrufe noch in frühem Entwicklungsstadium

Vorzeigbare Details gebe es bislang nicht, womöglich befindet sich das Feature noch in der Planungsphase für abgesegnete Neuerungen. WABetaInfo weist jedoch darauf hin, dass man nur absolut sichere Informationen weitergebe – wie es etwa bei WhatsApp für iPads der Fall sei. Sobald es erste vorzeigbare Ergebnisse gebe, wolle man auch diese veröffentlichen. Intern scheinen die Macher von WhatsApp an vielen Projekten zu arbeiten.

Neben der bereits erwähnten Rückruf-Funktion und den Gerüchten zur iPad-Version sollen etwa Sticker und exklusive Emojis in die Messenger-App kommen. Demnach könnt Ihr Euren Freunden bald Piktogramme in Form von Brokkoli, eines Igel, Gehirns oder Schlittens schicken. Wie bei den Sprachanrufen für Gruppen stehe allerdings noch kein Release-Termin fest. Immerhin gibt es offenbar schon vorzeigbares Material, sodass der Rollout wohl noch vor den Gruppen-Sprachanrufen erfolgen wird.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: Apple will angeb­lich Bezeich­nun­gen verein­fa­chen
Michael Keller7
Die direkten Nachfolger des iPhone X werden vermutlich ein "X" im Namen tragen
Wie werden die iPhone-Modelle für 2018 heißen? Einem Analysten zufolge will Apple sich nicht auf komplizierte Bezeichnungen einlassen.
Snap­chats Snap­pa­bles machen eure Gesich­ter zu Haupt­fi­gu­ren in Mini-Spie­len
Guido Karsten
Snapchat führt die sogenannten Snappables ein
Snapchat führt mit Snappables Mini-Spiele ein, die sich auch per Gesichtsmimik steuern lassen. Augmented Reality soll außerdem noch wichtiger werden.
Galaxy S10 ohne Ränder: So stellt sich ein Desi­gner das Top-Smart­phone vor
Lars Wertgen
galaxy-s10-concept-youtube
Sieht so das Samsung Galaxy S10 aus? Ein Designer hätte da zumindest einen Vorschlag – zu dem ganz viel Display und ein Kopfhöreranschluss gehören.