WhatsApp: Bald könnt ihr vielleicht Accounts miteinander verknüpfen

Schon bald könnte etwa die Kopplung von WhatsApp und Instagram möglich sein
Schon bald könnte etwa die Kopplung von WhatsApp und Instagram möglich sein(© 2016 CURVED)

Ihr wollt euren WhatsApp-Account mit dem von Facebook verbinden? Das könnte bald möglich sein: WABetaInfo hat das Feature in einer Testversion des Messengers entdeckt. Noch ist unklar, welchen Zwecken eine solche Verknüpfung genau dienen könnte.

Denkbar ist laut WABetaInfo beispielsweise, dass ihr auf diese Weise euer Facebook-Passwort über WhatsApp wiederherstellen könnt. Eine andere Möglichkeit sei, dass ihr zum Beispiel eure Status-Updates über Instagram teilen könnt. Das sei vor allem für Unternehmen eine praktische Funktion. Tatsächlich sei das Feature auch zuerst in WhatsApp Business aufgetaucht. Es sei aber sehr wahrscheinlich, dass es auch in der Standard-Version zur Verfügung stehen wird.

Mit externen Apps verlinken?

Es ist nicht überraschend, dass WhatsApp eine solche Funktion zuerst für die anderen Apps der Mutterfirma Facebook testet. Entsprechend ist es auch naheliegend, dass ihr die Funktion in Instagram und Facebook zuerst nutzen könnt – sollte sie flächendeckend eingeführt werden. Ob eine Verlinkung auch mit Drittanbieter-Apps möglich sein wird, steht aktuell noch in den Sternen.

Zuletzt haben sich mehrere neue Features für WhatsApp angedeutet: Dazu zählt etwa die Möglichkeit, mehrere Sprachnachrichten hintereinander abzuspielen, ohne dass ihr diese einzeln starten müsst. Außerdem soll der Messenger-Dienst einen sogenannten "Urlaubs-Modus" testen. Das Feature sorgt dafür, dass archivierte Chats nicht wieder auftauchen. Wann die Funktion für alle Nutzer ausrollt, steht derzeit noch nicht fest.


Weitere Artikel zum Thema
Honor 8X erhält Update auf Android Pie
Christoph Lübben
Das Honor 8 erhält nicht nur Android Pie, sondern auch EMUI 9
Für das Honor 8X rollt eine Aktualisierung aus: Das Smartphone bekommt die Benutzeroberfläche EMUI 9 – und damit Android Pie.
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.
iPhone (2019) kann andere Geräte angeb­lich kabel­los laden
Christoph Lübben
Das iPhone Xs (Bild) bietet zwar kabelloses Aufladen, kann aber keine anderen Geräte mit Energie versorgen
Hat sich Apple von der Konkurrenz inspirieren lassen? Angeblich wird das iPhone für 2019 umgekehrtes kabelloses Aufladen unterstützen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.