WhatsApp-Beta für Android enthält nun Farbfilter für Fotos

Bald dürften die Farbfilter auch für alle WhatsApp-Nutzer unter Android ausrollen
Bald dürften die Farbfilter auch für alle WhatsApp-Nutzer unter Android ausrollen(© 2017 CURVED)

WhatsApp für Android hat ein neues Beta-Update erhalten. Die Test-Version 2.17.297 ist ab sofort im Google Play Store verfügbar. Unter anderem erhaltet Ihr nach der Installation die Möglichkeit, diverse Filter über Eure Fotos zu legen.

Die Bedienung der neuen Bildbearbeitungsfunktion gestalte sich denkbar einfach: Sobald Ihr mit der Kamerafunktion von WhatsApp ein Foto geknipst habt, sollt Ihr mit einer Wischgeste nach oben sämtliche verfügbaren Filter einblenden können, wie WABetaInfo berichtet. Zu Beginn stehen offenbar fünf verschiedene zur Auswahl: "Schwarz-Weiß", "Pop", "Chrom", "Kühl" und "Film". Außerdem sollte es möglich sein, das Feature auch bei bereits in Eurer Galerie vorhandenen Fotos anzuwenden. So ist es zumindest bei der iPhone-Version von WhatsApp, die bereits seit mehreren Wochen über die genannten Filter verfügt.

So installiert Ihr die Beta von WhatsApp

Die neue Beta von WhatsApp könnt Ihr über den Google Play Store herunterladen. Nachdem Ihr auf „Tester werden“ geklickt habt, sollte Euer Smartphone nach kurzer Zeit ein WhatsApp-Update mit der Testversion empfangen. Zuvor erhaltet Ihr den Hinweis, dass es sich um eine Testversion handelt, die möglicherweise noch nicht stabil läuft und Bugs enthalten könnte. Voraussetzung für die Beta-Registrierung ist allerdings, dass Ihr den Messenger bereits auf Eurem Gerät installiert habt.

Der Rückkehr zur stabilen Version ist jederzeit möglich. Dazu steigt Ihr zunächst wieder aus dem Testprogramm aus, löscht die Beta und installiert dann die aktuelle WhatsApp-Version über Google Play. Das Ausprobieren von noch nicht fertig gestellten Android-Apps ist seit rund einem Jahr möglich: Über Googles Beta-Programm könnt Ihr auch zahlreiche andere Test-Versionen von Anwendungen ausprobieren. Wann die Farbfilter-Funktion von WhatsApp für alle Nutzer ausrollt, ist nicht bekannt. Es dürfte aber nicht mehr lange dauern.


Weitere Artikel zum Thema
Die Food-Trends 2019 – und wo ihr sie ohne Meal Prep über Deli­veroo ordert
Tina Klostermeier
Was sind die Food-Trends des Jahres? Gesund, leicht, nachhaltig und proteinreich soll es sein
Ihr habt Superfoods und Poké Bowls satt? Weniger Fleisch, mehr Fisch und Eiweiß: Deliveroo stellt seine Food-Trends 2019 vor.
Netflix für Games: Micro­soft plant eige­nen Stre­a­ming-Service für Spiele
Christoph Lübben
Auch die "Forza"-Reihe könnte mit Project xCloud auf fast jedem Gerät spielbar sein
Spiele auch auf langsamen Geräten flüssig spielen: Microsoft möchte eine Art Netflix starten – allerdings ausschließlich für Games.
Huawei Mate 20 Pro hat laut Exper­ten die beste Kamera
Sascha Adermann
Die Triple-Kamera des Mate 20 Pro ist der neue König unter den Smartphone-Kameras
Das Huawei Mate 20 Pro hat laut den Kamera-Experten von DxOMark die beste Smartphone-Kamera. Ein Objektiv macht offenbar den Unterschied.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.