WhatsApp: Chat-Backups prüfen, damit sie nicht im November verloren gehen

WhatsApp belegt in Google Drive bald keinen Speicherplatz mehr
WhatsApp belegt in Google Drive bald keinen Speicherplatz mehr(© 2017 CURVED)

Im November löscht WhatsApp alte Backup-Daten von Android-Nutzern. Betroffen sind bestimmte Sicherungskopien, die ihr über Google Drive erstellt habt. Damit Chats, Videos und Bilder nicht verloren gehen, solltet ihr manuell ein Backup anlegen.

Dafür ist es nun höchste Zeit: "Wenn du bereits gesicherte Inhalte aktualisieren möchtest, sichere deinen WhatsApp-Client vor dem 30. Oktober 2018", riet Google Nutzern des Messengers bereits im August in einer E-Mail. Die Deadline ist nun also nahezu erreicht. In manchen Fällen soll es auch genügen, bis zum 12. November 2018 manuell ein Backup zu erstellen.

So klappt das Backup

Wer ein Android-Smartphone benutzt und ein manuelles Backup erstellen möchte, tippt in der App rechts oben auf die drei Punkte und wechselt in die "Einstellungen". Hier tippt ihr zunächst auf "Chats" und dann auf "Chat-Backup". Über die daraufhin erscheinende Maske könnt ihr eure Daten in Google Drive sichern.

Wer keine Sicherungskopie erstellt, verliert alle WhatsApp-Inhalte auf Google Drive, die seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurden. Das neue Backup-System tritt ab dem 12. November in Kraft: Sicherungen finden zwar weiterhin den Weg in Googles Cloud-Dienst, sie gehen aber nicht mehr zulasten des frei verfügbaren Speicherplatzes. Bei einigen Nutzern kann sich die neue Richtlinie auch schon früher bemerkbar machen.

15 GB frei nutzen

In Google Drive stehen euch 15 GB zur Verfügung. Diese könnt ihr dank einer Kooperation der beiden Unternehmen nun frei nutzen. Abgesehen davon, dass ihr einmalig darauf achten müsst, dass eure Backups aktuell sind, sind die neuen Richtlinien also etwas Positives. Ein Backup wird für euch dann sinnvoll, wenn ihr euer Smartphone komplett neu aufsetzt oder das Gerät wechselt, aber alle Nachrichten, Bilder und Videos behalten möchtet.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant erhält auf Smart­pho­nes neues Design
Michael Keller
Die Steuer-Elemente des Google Assistant sehen nach dem Update anders aus
Der Google Assistant bekommt ein neues Gewand: Die Design-Änderungen auf Smartphones betreffen vor allem die Navigation.
LOL: Mit dieser Meme-App will Face­book die Jugend zurück­ge­win­nen
Michael Keller
Facebook erreicht junge Leute offenbar nur noch über Umwege
Facebook ist bei Jugendlichen nicht mehr angesagt. Eine Meme-App namens LOL soll dies angeblich bald ändern.
Google Maps, Waze & Co: Diese Apps brin­gen euch um den Stau herum
Jan Johannsen
Auch im Stau darf man am Steuer das Smartphone nur in die Hand nehmen, wenn der Motor aus ist.
745.000 Staus gab es 2018 in Deutschland. Gute Navi-Apps bringen euch nicht nur von A nach B, sondern lassen euch einen Stau geschickt umfahren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.