WhatsApp: Fotos werden an eure Freunde künftig noch schneller geschickt

WhatsApp beschleunigt den Austausch von Fotos
WhatsApp beschleunigt den Austausch von Fotos(© 2017 CURVED)

WhatsApp hat seinen Messenger offenbar still und heimlich verbessert. Der sogenannte Predicted Upload wurde angeblich freigeschaltet und soll das Versenden von Fotos nun noch schneller machen. Das Feature ist für Android und iOS verfügbar, scheint allerdings nicht problemlos zu laufen.

Ihr teilt Bilder mit euren Freunden nun effizienter, da WhatsApp anscheinend mit dem Upload auf seine Server bereits beginnt, bevor ihr das finale Zeichen zum Senden gegeben habt, meldet WABetaInfo. Und so funktioniert das Feature: Wenn ihr bis zu 12 Fotos ausgewählt habt, die ihr verschicken wollt, gibt euch die App (wie gewohnt) die Option, die Dateien zu bearbeiten. Währenddessen beginnt die Anwendung bereits vorausschauend damit, die Bilder hochzuladen.

Keine Zeit zu verlieren

Drückt ihr letztendlich auf den Senden-Knopf taucht nicht zunächst das kleine Uhr-Icon auf, das euch darauf hinweist, dass der Upload gerade läuft, sondern es erscheint nahezu sofort der Pfeil. Dieser informiert euch: Die Nachricht ist bereits auf den WhatsApp-Servern gelandet. Dem Bericht nach funktioniert Predicted Upload allerdings nur, wenn ihr die Fotos in dem Messenger nicht noch groß bearbeitet.

Die Entwickler arbeiten bereits seit langer Zeit an dem Feature und dürften wohl noch längst nicht fertig sein, so WABetaInfo. Zwar soll die Funktion für iOS (ab WhatsApp-Version 2.18.61) und Android (2.18.156) zur Verfügung stehen, bislang kommen allerdings nur wenige Nutzer von Googles Betriebssystem in den Genuss des beschleunigten Bild-Uploads, heißt es. Zuletzt erweiterte WhatsApp seine Anwendung um praktische Gruppen-Features.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S10: Bixby-Routi­nen sind Samsungs Antwort auf Siri-Kurz­be­fehle
Sascha Adermann
Bixby-Routinen sollen euch auf allen Modellen des Galaxy S10 zur Verfügung stehen
Sind Bixby-Routinen die besseren Schnellbefehle? Mithilfe der KI soll Bixby bestimmte Szenarien erkennen und wie von euch gewünscht reagieren.
Die Garmin vivoac­tive 3 Music unter­stützt jetzt Spotify
Francis Lido
Die Garmin vivoactive 3 Music unterstützte Spotify bislang noch nicht
Die Garmin vivoactive 3 Music erhält eine Spotify-App. Diese soll bereits zum Download bereitstehen.
Galaxy S10 und Galaxy Fold: Was ihr noch nicht über die Geräte wisst
Christoph Lübben
Bislang stand eher das Display des Galaxy Fold im Fokus
Samsung Galaxy Fold, Galaxy S10, S10 Plus und S10e sind da: Doch Samsung hat noch nicht alle Details verraten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.