WhatsApp für Android: Neue Beta verbessert die Speicherverwaltung

In der iOS-Version von WhatsApp ist die Speicherverwaltung bereits seit Längerem vorhanden
In der iOS-Version von WhatsApp ist die Speicherverwaltung bereits seit Längerem vorhanden(© 2015 CURVED Montage)

Die Entwickler von WhatsApp haben die Funktion zur Speicherverwaltung in der aktuellen Beta für Android-Smartphones serverseitig aktiviert. Nutzer der frei verfügbaren Vorabversion können damit nun einfacher den Speicherverbrauch von Chats kontrollieren und steuern.

Unter iOS ist die Speicherverwaltung schon längst in der finalen Version des Messengers angekommen und bald dürfen wohl auch alle WhatsApp-Nutzer mit einem Android-Smartphone darauf zugreifen. Vorerst steht das Feature für sie aber nur in der Beta ab Versionsnummer 2.17.336 bereit. Anfang August 2017 hatte der WhatsApp-Experte WABetaInfo herausgefunden, dass die Funktion bereits in der App enthalten, aber noch deaktiviert war.

Smartphone-Speicher flott und einfach aufräumen

Der neue Bereich findet sich in den Einstellungen der WhatsApp-Beta unter "Daten- und Speichernutzung | Storage Usage". Hier ist eine Liste mit allen Chats und dem jeweiligen Speicherverbrauch aufgeführt. Tippt Ihr eine Konversation an, erhaltet Ihr weiterführende Informationen darüber, auf wie viele Bilder, GIFs, Videos, Audioaufzeichnungen und Dokumente sowie einfache Textnachrichten sich der verbrauchte Speicher verteilt.

Da die Übersicht allein nicht viel wert ist, haben die Macher von WhatsApp auch gleich die Möglichkeit hinzugefügt, alle Elemente eines dieser Datentypen zu löschen. Seid Ihr also vielleicht ohnehin davon genervt, dass etwa der Chat mit Eurem besten Freund den Speicher Eures Smartphones mit unzähligen Videos, Memes und GIFs belastet, dann könnt Ihr diese Elemente nun einfach und schnell innerhalb weniger Sekunden löschen.

In der WhatsApp-Beta für Android gibt es Shortcuts (links) und ein Feature zur Speicherverwaltung (rechts)(© 2017 WABetaInfo)

Weitere Artikel zum Thema
Schock für Fans des Moto­rola Razr: Müsst ihr Display-Beulen in Kauf nehmen?
Felix Fischaleck
Nicht meins5Motorola Razr: Anscheinend empfindlicher als gedacht
Das Motorola Razr ist anscheinend empfindlicher als gedacht: In mehreren Videos werden Beulen im Display als normal bezeichnet.
Abkehr vom Apple-Design: Xiaomi bringt mit MIUI 11 Update den App Drawer
Martin Haase
Auch das Xiaomi Mi Note 10 bekommt das MIUI 11 Update..
Xiaomi hat seine Benutzeroberfläche besonders bei einem Punkt an Apple orientiert. Davon rückt der Hersteller im nächsten MIUI 11 Update wohl ab.
Redmi Fitness­tra­cker soll kommen – unter­bie­tet Xiaomi sich selbst?
Andreas Marx
Unterbietet der Redmi-Fitnesstracker das Xiaomi Band 4 im Preis?
Mit dem Redmi Fitnesstracker möchte Xiaomi wohl eine günstigere Variante des Mi Band herausbringen. Hinweise darauf finden sich in der Mi Fit-App.