WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal

Her damit !5
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten(© 2016 CURVED)

Die iOS-Version von WhatsApp wird angeblich bald erweitert: Das nächste Update soll das Verschicken von bis zu 30 Bildern auf einen Schlag ermöglichen. Die Aktualisierung könnte schon in den nächsten Tagen für alle Nutzer zur Verfügung gestellt werden.

Der für gewöhnlich über den Messenger-Dienst gut informierte WABetaInfo berichtet über seinen Twitter-Account, dass die aktuelle Beta-Version von WhatsApp das Limit von gleichzeitig verschickten Medien auf 30 anhebt. Bislang liegt die Begrenzung bei 10 Bildern pro Mitteilung. Die Beta-Version trage die Nummer 2.17.1.1292 – die Versionsnummer des offiziellen Updates für alle iPhone-Nutzer soll 2.17.1 lauten.

Auch in Android-Beta zu finden

Einem weiteren Tweet von WABetaInfo zufolge hat WhatsApp das Update seiner iOS-App bereits an Apple verschickt. Demnach sollte die Aktualisierung mit Version 2.17.1 schon innerhalb der nächsten Tage für die Allgemeinheit ausrollen. Anfang Januar 2017 war die Möglichkeit zum Versenden von bis zu 30 Bildern bereits in einer Beta-Version des Messengers für Android aufgetaucht – weshalb auch hier ein entsprechendes Update in absehbarer Zeit folgen könnte.

Neben neuen Features ist es vor allem die Sicherheit ihrer Nachrichten, die für WhatsApp-Nutzer aktuell im Fokus steht: So wurde unlängst bekannt, dass der Messenger-Dienst offenbar über eine Hintertür verfügt, die Dritten den Zugriff auf Mitteilungen erlaubt, selbst wenn diese verschlüsselt sind. Demnach solltet Ihr Euch genau überlegen, welche Inhalte Ihr über die App teilt – und vor allem auch in welchem Umfang.


Weitere Artikel zum Thema
MacBook 2018: Güns­ti­ges Einstei­ger­mo­dell soll noch im Septem­ber kommen
Guido Karsten
Im September 2018 soll ein neues und verhältnismäßig günstiges MacBook vorgestellt werden
Vielleicht kündigt Apple im September nicht nur das iPhone 2018 und die Apple Watch Series 4 an. Auch ein neues MacBook soll in Vorbereitung sein.
Galaxy Note 9: Erstes Update verbes­sert Super­zeit­lupe für Videos
Lars Wertgen
Das erste Update für das Galaxy Note 9 widmet sich der Hauptkamera auf der Rückseite
Das Galaxy Note 9 ist noch gar nicht erschienen, da steht schon das erste Update parat. Dieses optimiert den Superzeitlupenmodus.
Apps in Wear OS: Google führt eigene Quali­täts­tests ein
Guido Karsten
Apps für Android Wear müssen demnächst Qualitätstests bestehen
Apps für Wear OS müssen laut Google demnächst gewisse Standards erfüllen. Bisher sind die Qualitätstests noch freiwillig.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.