WhatsApp: Release der Telefonfunktion steht kurz bevor

Weg damit !13
WhatsApp tritt schon bald in Konkurrenz zum Videotelefonie-Dienst Skype
WhatsApp tritt schon bald in Konkurrenz zum Videotelefonie-Dienst Skype(© 2014 Whatsapp, CURVED Montage)

"Auflegen", "eingehender Anruf" und "ausgehender Anruf": diese Begriffe verraten die  nahende WhatsApp-Telefonfunktion. Das von CEO Jan Koum auf dem MWC 2014 angekündigte Feature scheint nun kurz vor dem Release zu stehen. Dies legt eine Übersetzungsanfrage in die indoarische Sprache Hindi nahe.

Nachrichten schreiben, Bilder versenden, Dateien austauschen - bald wird der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert. Dass gespannte Nutzer nicht mehr lange auf die Telefonfunktion warten müssen, verrät nun eine Übersetzungsanfrage seitens des Herstellers. Das Technikportal WPCentral hat das verräterische Formular mit den wichtigsten Begriffe zum Telefonieren veröffentlicht und vermutet, dass die Übersetzung in verschiedene Sprachen einer der letzten Schritte vor dem Release sein dürfte.

Android- und iOS-Nutzer können zuerst per WhatsApp telefonieren

Die fürs Frühjahr 2014 angekündigte Bereitstellung der Telefonfunktion dürfte zuerst alle Android- und iOS-Besitzer erfreuen. Windows Phone- und BlackBerry-Nutzer werden wohl hingegen noch etwas länger auf das neue Feature warten müssen.

Spannend wird, wie sich dann der Konkurrenzkampf zwischen dem Instant-Messaging-Marktführer WhatsApp und der Nummer Eins der Videotelefonie, Skype, entwickeln wird. Mit der neuen Funktion des Messengers könnte Skype für viele Smartphone-Nutzer überflüssig werden - sofern sie gut funktioniert und denselben Funktionsumfang bietet.


Weitere Artikel zum Thema
Apple TV 4K kann wohl bald Dolby Atmos: YouTube nur hoch­s­ka­liert in 4K
Guido Karsten
Apple TV 4K unterstützt leider nicht das 4K-Format von YouTube
Apple TV 4K erscheint dieser Tage im Handel und beherrscht erstmals auch Dolby Vision. Für Dolby Atmos Surround Sound müssen Nutzer aber noch warten.
Amazon arbei­tet an Alexa-Daten­brille und Smart-Home-Über­wa­chungs­ka­mera
Christoph Lübben
Amazon Echo könnte es bald auch als Datenbrille geben
Ein Amazon Echo für den Kopf: Offenbar ist eine Alexa-Brille in Arbeit. Zudem entwickle das Unternehmen eine Überwachungskamera für das Smart Home.
BlackBerry Kryp­ton: Erste Fotos aufge­taucht
Christoph Lübben
So soll die Rückseite des BlackBerry Krypton aussehen
Das BlackBerry Krypton wird neuen Informationen zufolge ein wasserdichtes Mittelklasse-Smartphone. Das Design soll dem KeyOne und dem Priv ähneln.