WhatsApp: Verbraucherschützer werden vermutlich klagen

Unfassbar !12
WhatsApp soll keine Daten an Facebook weitergeben dürfen
WhatsApp soll keine Daten an Facebook weitergeben dürfen(© 2015 CURVED)

Der Konflikt Verbraucherschützer vs. WhatsApp geht in die nächste Runde: Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) erwägt offenbar derzeit, den Messenger-Dienst wegen der geplanten Datenweitergabe an Facebook zu verklagen.

WhatsApp hätte bis Freitagabend (14. Oktober 2016) die Gelegenheit gehabt, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben, sagte der vzbv gegenüber dem Tagesspiegel – da dies nicht geschehen ist, werde nun eine Klage in Erwägung gezogen. Ob der Gang vors Gericht Erfolgsaussichten hat, soll in dieser Woche geprüft werden. Die Facebook-Tochter selbst war offenbar auch für eine Stellungnahme nicht zu erreichen, warum die Frist nicht eingehalten wurde.

Datenweitergabe lässt sich nicht verhindern

Der vzbv hatte WhatsApp bereits im vorigen Monat abgemahnt und bis zum 25. September Zeit gegeben, um eine Unterlassungserklärung abzugeben. Der Dienst soll sich daraufhin an den vzbv gewandt haben, um eine Aufschiebung des Ultimatums zu erwirken – was als ein Zeichen für die grundsätzliche Gesprächsbereitschaft gewertet wurde. Um so erstaunlicher, dass sich das Unternehmen nun gar nicht mehr zu Wort gemeldet hat.

Dem vzbv sind die geänderten Nutzungsbestimmungen von WhatsApp ein Dorn im Auge: Demnach darf der Messenger-Dienst Nutzerdaten erheben und zur Weiterverwendung an Facebook weitergeben. Auch bei einem Widerspruch der Nutzer zu den neuen AGB werden die Daten offenbar weitergegeben, ohne dass daraus jedoch auf den Nutzer zugeschnittene Werbung von Facebook folgt. Der vzbv empfiehlt Nutzern mittlerweile, auf einen anderen Service umzusteigen.

Weitere Artikel zum Thema
In Insta­gram Stories könnt ihr nun per Sticker Fragen stel­len
Christoph Lübben
So sehen die Frage-Antwort-Sticker in Instagram aus
Per Sticker könnt ihr jetzt in Instagram Fragen an eure Follower formulieren. Und sogar auf Gegenfragen mit einer Story antworten.
Face­book hat ein Problem mit der Unab­hän­gig­keits­er­klä­rung
Christoph Lübben
Facebook prüft Inhalte auch durch eine künstliche Intelligenz
Eine KI von Facebook hat offenbar eine Textpassage der Unabhängigkeitserklärung entfernt. Es lag wohl ein Verdacht auf Hassrede vor.
Face­book testet neue Funk­tion gegen Spoi­ler
Francis Lido
Die Facebook-App soll euch zukünftig vor Spoilern schützen
Ihr habt Angst vor Spoilern zu eurer Lieblingsserie? Zumindest auf Facebook könnten diese auch bald seltener begegnen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.