WhatsApp: Verschlüsselung bald auch auf iPhones

WhatsApp soll bald auch auf iPhones End-to-End-Verschlüsselung bieten
WhatsApp soll bald auch auf iPhones End-to-End-Verschlüsselung bieten(© 2014 Whatsapp, CURVED Montage)

Seit Mitte November 2014 bietet WhatsApp End-to-End-Verschlüsselung. Bislang war dies allerdings Android-Nutzern vorbehalten. Einem Tweet von Betatester Ilhan Pektas zufolge soll sich das bald ändern: Nachrichten sicher zu verschicken sei bald auch auf iPhones möglich.

Ilhan Pektas dürfte aufmerksamen Lesern ein Begriff sein: Der deutsche Wirtschaftsinformatiker ist Betatester von WhatsApp und versorgte die Nutzer des beliebten Messengers schon in der Vergangenheit mit News zu kommenden Features. So hatte er beispielsweise angekündigt, dass die kontroversen blauen Häkchen, die eine Lesebestätigung anzeigen, optional werden sollen. In einem Tweet stellte er nun End-to-End-Verschlüsselung für iPhones in Aussicht.

Termin für das nächte WhatsApp-Update steht aus

Das entsprechende Feature werde mit Version 2.11.17 eingeführt – und die könnte möglicherweise auch die neue Telefonfunktion WhatsApp Calls freischalten, mutmaßt Pektas. Einen genauen Termin nennt er allerdings noch nicht. Anfragen von Twitter-Nutzern, wann mit dem Update zu Rechnen sei, beantwortete er knapp mit: "Derzeit Beta - keine Ahnung .. Lasse Euch über meinen Twitter Account wissen, wenn die Beta beendet."

End-to-End-Verschlüsselung sorgt dafür, dass nur Sender und Empfänger den Inhalt einer Nachricht lesen können, unterwegs ist der Text verschlüsselt. Dritte können daher nichts mit den Daten anfangen, selbst wenn sie es schaffen sollten, eine Botschaft abzufangen. WhatsApp selbst ist indes immer weiter auf dem Vormarsch: Erst kürzlich konnte die App allein in Googles Play Store die Marke von einer Milliarde Downloads knacken.


Weitere Artikel zum Thema
Beim NBA-Trikot der Zukunft könnt ihr Name und Nummer per App ändern
Lars Wertgen
Joel Embiid, Paul George und LeBron James beim NBA All Star Game 2019 – in herkömmlichen Trikots
Die NBA hat ihre Zukunftsvisionen vorgestellt. Im Fokus stehen per App veränderbare Trikots, aber auch Hologramm-Maskottchen und Gesichtserkennung.
Xiaomi Mi9: So groß fällt das Display aus
Michael Keller
Der Nachfolger des Xiaomi Mi8 (Bild) soll im ersten Quartal 2019 erscheinen
Die Enthüllung des Xiaomi Mi9 naht: Nun hat der Hersteller selbst Informationen zu seinem neuen Flaggschiff-Smartphone preisgegeben.
Samsung Galaxy Note 9 erhält Sicher­heits­up­date für Februar 2019
Francis Lido
Samsung spendiert dem Galaxy Note 9 ein Update.
Das Februar-Update für das Samsung Galaxy Note 9 rollt aus. Es sorgt für mehr Sicherheit und optimiert den Nachtmodus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.