WhatsApp Web könnte ebenfalls neues Status-Feature erhalten

Auch die Web-Version von WhatsApp wird regelmäßig verbessert
Auch die Web-Version von WhatsApp wird regelmäßig verbessert(© 2016 CURVED)

Die Entwickler von WhatsApp arbeiten nicht nur an diversen Verbesserungen der Apps für Android und iOS, sondern auch weiterhin an WhatsApp Web und Desktop-Programmen. Wie der auf den Messenger spezialisierte Leak-Experte WABetaInfo nun via Twitter mitteilt, werde aktuell die Einbindung des Status-Features in die Web- und Desktop-Variante getestet.

Wenn Ihr das neue Status-Feature gerne in der Web-Version von WhatsApp testen wollt, müsst Ihr Euch WABetaInfo zufolge noch gedulden. Offenbar befindet sich die Funktion nämlich noch in einem experimentellen Zustand und ist standardmäßig deaktiviert. Wann mit einem Update für Web- und Desktop-Apps des Messengers zu rechnen ist, geht aus dem Tweet des Leak-Spezialisten nicht hervor.

WhatsApp macht Werbung für Desktop-Apps

Solltet Ihr regelmäßig die Web-Variante von WhatsApp verwenden, könntet Ihr zuletzt über einen kleinen Hinweis unterhalb der Login-Maske gestolpert sein. Die Entwickler bewerben dort nämlich seit Kurzem die entsprechende Desktop-App für den Messenger. Je nachdem, ob Ihr die Web-Version auf einem Windows-PC oder einem Mac einsetzt, lädt Euch die Maske WABetaInfo zufolge zur Verwendung der Desktop-Version für Euer jeweiliges System ein.

Die Entwickler des Messengers arbeiten zeitgleich natürlich auch an neuen Features für die Apps für Android und iOS. Eine Funktion, die dabei besonders spannend sein dürfte, ist die zeitlich begrenzte Freigabe Eures Standortes innerhalb von Gruppenchats. Zuletzt brachten die Macher mit der alten Status-Textbotschaft ein eigentlich altes Feature zurück, nachdem sich Nutzer über die neue Status-Funktion von WhatsApp beklagt hatten, die bloß noch das Hochladen von Inhalten erlaubte, die nach 24 Stunden automatisch wieder gelöscht werden.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 6T: An diesem Tag soll die Enthül­lung statt­fin­den
Sascha Adermann
Der Nachfolger des OnePlus 6 (Bild) soll schon bald erscheinen
Das OnePlus 6T ist womöglich spätestens Mitte Oktober 2018 offiziell. Eine geleakte Einladung soll den Termin des Events verraten.
macOS Mojave: Sicher­heits­lücke gefähr­det offen­bar eure Daten
Francis Lido
macOS Mojave ist seit Ende September 2018 verfügbar
macOS Mojave ist anscheinend nicht so sicher wie gedacht: Ein Hacker zeigt, wie sich das Adressbuch auslesen lässt.
Schö­nes Termin­chaos: Google Kalen­der erstrahlt in neuem Design
Christoph Lübben
Google Kalender erhält auf allen Plattformen nach und nach ein neues Design (Bild: altes Design)
Termine ohne Ecken und Kanten: Für den Google Kalender rollt derzeit ein neues Design aus. Dieses liefert euch in erster Linie viele Rundungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.