WhatsApp zeigt euch bald Werbung

Weg damit !6
WhatsApp zeigt bald Werbung an – aber ihr solltet deshalb keine Träne vergießen
WhatsApp zeigt bald Werbung an – aber ihr solltet deshalb keine Träne vergießen(© 2017 CURVED)

Facebook will mit WhatsApp offenbar Geld verdienen – und hat nun wohl eine Möglichkeit dafür gefunden. In absehbarer Zeit soll euch der Messenger Werbung anzeigen, mit diesem Schritt war spätestens seit Anfang Mai zu rechnen. Die Anzeigen sollen aber nur unter einem speziellen Reiter auftauchen. Zudem können die ersten Unternehmen nun anscheinend schon Nutzer über die App kontaktieren.

Die gute Nachricht zuerst: Offenbar werdet ihr keine Werbung in WhatsApp zwischen oder innerhalb eurer Konversationen sehen, wie 9to5Mac unter Berufung auf Wall Street Journal berichtet. Es sei für Unternehmen allerdings bald möglich, Werbung zu schalten, die dann unter dem Reiter "Status" erscheint. Anscheinend soll das Ganze im Jahr 2019 starten.

Chatten mit Unternehmen

Den WhatsApp-Status sollen mittlerweile knapp 450 Millionen Menschen nutzen – für Unternehmen könnte es sich also sehr lohnen, wenn sie hier Werbung schalten. Zum Vergleich: Instagram Stories nutzen anscheinend "nur" 400 Millionen Personen, hier werden allerdings wohl schon Werbeanzeigen angezeigt.

Über die Werbung sollen Nutzer offenbar darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie über WhatsApp nun mit Unternehmen kommunizieren können. Das Feature macht es künftig möglich, etwa von Netflix Informationen zu Filmen und Serien zu erhalten. Zudem können Fluggesellschaften über die Funktion des Messengers beispielsweise Informationen über Flugverspätungen teilen. Andere Firmen könnten über WhatsApp wiederum schnelle Hilfe via Chat bei Problemen mit ihren Produkten leisten.

Einem Blog-Eintrag von WhatsApp zufolge könnt ihr über den Messenger ab sofort mit Unternehmen in Kontakt treten. Wenn ihr das nicht wollt oder ungefragt eine Nachricht erhaltet, könnt ihr den Absender jederzeit blockieren – das haben die Entwickler bereits Ende August 2017 versprochen.


Weitere Artikel zum Thema
Ist iOS 12 bald fertig? Apple veröf­fent­licht die neunte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 12 liefert Apple auch neue Animojis aus
Apple hat die neunte Beta von iOS 12 veröffentlicht. Dies könnte bereits die letzte Vorabversion vor der großen iPhone-Keynote im September sein.
iPad: Micro­soft kündigt "Mine­craft: Educa­tion Edition" für Apples Tablet an
Christoph Lübben
In "Minecraft" lernen Schweine durch Helium-Ballons künftig fliegen
"Minecraft: Education Edition" erscheint im September für das Apple iPad. Zudem schafft es ein Bildungs-Feature in die normale "Minecraft"-Version.
Huawei Mate 20 Lite: So sollen das Smart­phone und die QMoji ausse­hen
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 10 Lite bietet bereits ein 18:9-Display – da ist eine Notch für den Nachfolger naheliegend
Das Huawei Mate 20 Lite ist wohl erneut auf Pressebildern zu sehen. Zudem gibt es einen Hinweis auf animierte Emojis für das Smartphone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.