Windows 10 Mobile: Neues Preview-Update bringt Microsoft Edge und mehr

Supergeil !7
Der neue Windows-Browser heißt nun Microsoft Edge
Der neue Windows-Browser heißt nun Microsoft Edge(© 2015 CURVED Montage)

Build 10149 von Windows 10 Mobile erschienen: Teilnehmer an Microsofts Windows Insider-Programm können nun die neue Preview-Version von Windows 10 für Smartphones testen. Diese bietet unter anderem den neuen Browser Microsoft Edge und Features wie animierte GIFs in der Foto-App.

Wie Microsoft auf Blogging Windows schreibt, ist für den Update-Prozess auf Build 10149 von Windows 10 Mobile etwas Geduld erforderlich: Nutzer sollen sich auch von einem scheinbar eingefrorenen Sperrbildschirm nicht beirren lassen, sondern einfach abwarten, da die Installation bis zu zehn Minuten dauern könne. Dieser Bug war bereits mit dem letzten Update der Preview-Version aufgetreten.

Microsoft Edge und Verbesserungen für Cortana

Mit Build 10149 der Windows 10 Mobile-Preview kommt nun auch der Browser Microsoft Edge mit seinem neuen Namen auf die Geräte der Windows Insider. Zuvor hatte der Browser noch den Titel "Project Spartan" getragen, unter dem er zunächst entwickelt wurde. Der Wechsel des Namens bedeutet, dass der Browser eine neue App-ID besitzt – deshalb werden Daten wie Lesezeichen, Cookies und Browser-Historie durch das Update gelöscht. Bei Microsoft Edge befindet sich die Adresszeile nun am unteren Ende des Bildschirms.

Zu den neuen Features, die nun mit der Preview von Windows 10 Mobile verfügbar sind, gehört beispielsweise die Möglichkeit, in der Foto-App animierte GIFs anzusehen. Auch Cortana bietet Euch nun mehr Aktionsmöglichkeiten – so könnt Ihr jetzt über die Sprachassistentin E-Mails versenden.

Microsoft weist aber auch auf Probleme hin, die mit Build 10149 auftreten können. Dazu gehört beispielsweise das Verschwinden des "Install"-Buttons nach dem Update. Auch kann es passieren, dass die Tastatur zum Eingeben der Entsperr-PIN nicht auftaucht. In diesem Fall müssen Windows Insider das "Action Center" aufrufen und die Einstellungen öffnen, damit das Keyboard erscheint.


Weitere Artikel zum Thema
HTC kündigt Android Oreo für HTC U11, U Ultra und HTC 10 an
Christoph Lübben
Das HTC U11 erhält ebenfalls das Update auf Android Oreo
HTC bestätigt Android Oreo für drei aktuelle Smartphones. Updates für andere Geräte des Herstellers sollen folgen.
Galaxy Note 8: Wie viel es kostet und wann der Verkauf star­tet
Jan Johannsen
In Deutschland erscheint das Galaxy Note 8 nur in zwei Farben.
Schon vor der Vorstellung des Galaxy Note 8 auf dem Unpacked-Event deutete sich ein hoher Preis an und wurde jetzt bestätigt.
Apple Car: So wurde aus Project Titan das CarOS
Guido Karsten
iMove
Ein Bericht der New York Times gibt Einblicke in Apples Automobil-Projekt. Meinungsverschiedenheiten sollen zur Planänderung beigetragen haben.