Windows 10: Update kommt – aber nicht für alle

Her damit !16
Das Microsoft Surface Pro 3 erhält ein reguläres Update auf Windows 10
Das Microsoft Surface Pro 3 erhält ein reguläres Update auf Windows 10(© 2014 Microsoft)

Microsoft hat Windows 10 offiziell vorgestellt und das Update auf das neue Betriebssystem soll in diesem Jahr erscheinen – doch für welche Geräte eigentlich? Lassen wir die PCs und Smartphones einmal außen vor, bleiben da noch die Surface-Tablets – und die werden offenbar nicht alle in den Luxus der vollen Windows 10-Features kommen.

Mitte Juni hatte Steve Ballmer die erste Reihe der Microsoft Surface-Tablets vorgestellt. Sie bestand aus zwei Geräten: dem Surface RT und dem Surface Pro. Die beiden Modelle unterschieden sich genau wie die beiden Nachfolger Surface 2 und Surface Pro 2 in einem wichtigen Punkt, denn nur den Pro-Varianten spendierte Microsoft Windows 8 Pro beziehungsweise Windows 8.1 Pro. Wie es nun vom Hersteller heißt, wirkt sich dies offenbar auch auf die kommenden Updates für Windows 10 aus.

Windows RT erhält kein vollständiges Update auf Windows 10

Die Geräte mit Windows RT beziehungsweise Windows RT 8.1 werden vom Unternehmen aus Redmond offenbar nicht mit einem vollständigen Windows 10 ausgestattet. Gegenüber Mashable verriet Microsoft, dass Windows RT auf dem Surface RT und dem Surface 2 weiterleben werde. Für beide Geräte sei zwar ein spezielles Update für Windows 10 in Arbeit, dieses werde aber nur einige Features des neuen Betriebssystems mit sich bringen. Das Microsoft Surface Pro 3 und alle anderen Pro-Modelle sollen hingegen ein reguläres Update auf Windows 10 erhalten.

Wie auch die zuletzt erschienene Generation der Surface-Tablets zeigt, nimmt Microsoft offenbar Abstand von Windows RT. Neben dem Surface Pro 3 kam bereits kein Modell mehr mit dem speziellen Windows für Tablets heraus. Wir sind gespannt, wie sich die Surface-Reihe weiterentwickelt und das Surface Pro 4 womöglich schon direkt mit Windows 10 erscheinen wird. Welche Lumia-Smartphones mit dem Update auf Windows 10 rechnen können, haben wir übrigens bereits an anderer Stelle analysiert.


Weitere Artikel zum Thema
Micro­soft soll wie Samsung an falt­ba­rem Smart­phone arbei­ten
Michael Keller
Das Microsoft-Smartphone lässt sich laut Patent sich zu einem Tablet entfalten
Microsoft entwickelt offenbar ein faltbares Smartphone – und könnte dadurch in direkte Konkurrenz zu Samsung treten.
WhatsApp unter­stützt ab sofort Nougat-Benach­rich­ti­gun­gen in vollem Umfang
Demnächst unterstützt WhatsApp auch die neuen Features von Android Nougat
Das neue Benachrichtigungssystem von Android Nougat funktioniert bald mit WhatsApp: In der aktuellen Beta lassen sich Nachrichten endlich gruppieren.
WhatsApp: Entwick­ler weist Back­door-Vorwurf von sich
Christoph Groth
WhatsApp besitzt angeblich keine Hintertür, könne in manchen Fällen aber unsicher sein
"Es gibt keine Hintertür in WhatsApp" – das ist die Aussage von Moxie Marlinspike, dem Entwickler hinter der Verschlüsselungstechnik des Messengers.