Wo ist Walter? Zu Ostern gibt es in Google Maps ein Easter Egg

Auch auf dem iPhone könnt ihr in Google Maps nach Walter suchen
Auch auf dem iPhone könnt ihr in Google Maps nach Walter suchen(© 2017 CURVED)

Google Maps als Wimmelbild: Ostern 2018 steht die App im Zeichen eines speziellen Easter Eggs. So hat der Suchmaschinenriese die Hauptfigur aus der bekannten Kinderbuchreihe in seinen Karten versteckt. Viel Spaß beim Suchen!

Wenn ihr euch in Google Maps auf die Jagd nach Walter begeben wollt, stehen euch verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Ihr könnt "Wo ist Walter?" in der Browser-Version starten, aber auch in den Apps für iOS und Android. Wenn ihr das Smartphone zur Suche benutzen wollt, müsst ihr die App allerdings aktualisieren, wie in der Pressemitteilung zu dem Easter Egg zu lesen ist. Das Spiel steht vom 31. März bis zum Abend des 5. April 2018 zur Verfügung.

Abzeichen gewinnen

Um das Spiel "Wo ist Walter?" zu starten, klickt oder tippt ihr einfach auf die Option "Spielen", sobald ihr die Figur am Displayrand winken seht. Wenn ihr den Google Assistant nutzt, könnt ihr auf Smartphone oder Google Home auch einen Sprachbefehl zum Starten verwenden: "Ok Google, wo ist Walter?".

Wenn ihr Walter gefunden habt, schickt er euch an einen anderen Ort in Google Maps – und die Suche beginnt von vorne. Für das Finden der Figur mit der rot-weißen Zipfelmütze oder eines seiner Freunde erhaltet ihr außerdem ein Abzeichen. Neben Walter selbst könnt ihr Wilma, Weißbart, Wau und Terwal aufspüren. Erst kürzlich gab es in der Karten-App Super Mario als Easter Egg. 2016 war zum Geburtstag des Spiels Zelda bereits der Charakter Link zu finden.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Smart10Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Google Maps: Das passiert, wenn ihr mit 99 Handys durch die Stadt zieht
Lars Wertgen
Gefällt mir9Google Maps
Ein Mann hat das System von Google Maps ausgetrickst und ein "Verkehrschaos" verursacht. Er benötigte dafür nur einen Handkarren und 99 Smartphones
Google Maps trifft Über­set­zer: Nie wieder lost in trans­la­tion
Guido Karsten
Gab’s schon9Google Maps bietet auf Reisen allerhand Unterstützung
Google Maps ist eine äußerst nützliche App. Ein Update fügt nun eine weitere Funktion hinzu, die gerade Auslandsreisen einfacher gestalten kann.