Xbox One: Microsoft streicht “Virtual Reality”-Unterstützung

Die Xbox One bleibt VR-frei
Die Xbox One bleibt VR-frei(© 2018 CURVED)

Microsoft hat Virtual Reality auf der Xbox One eine klare Absage erteilt. Obwohl vor allem die leistungsfähige Xbox One X für eine VR-Unterstützung prädestiniert wäre, sieht das Unternehmen keine Basis und konzentriert sich auf etwas anderes.

"Wir haben keine genauen Pläne für Virtual Reality und Mixed Reality auf den Xbox-Konsolen", sagt Mike Nichols, Leiter des Spielemarketings bei Microsoft, im Gespräch mit GamesIndustry. Der PC als offene Plattform sei für diese Technologien die beste Basis, weshalb genügend Firmen bereits in Hardware und Inhalte investieren.

Interesse verloren

Als Microsoft 2016 die Xbox One X ankündigte, versprach Xbox-Chef Phil Spencer noch High-End-VR-Unterstützung, das Unternehmen ging zudem eine Partnerschaft mit Oculus ein, berichtet The Verge. Entsprechende VR-Umsetzungen blieben allerdings aus und bereits im vergangenen Jahr klang durch, dass Microsoft der Technologie noch die entsprechende Marktreife abspricht.

Xbox-Nutzer, die sehnsüchtig auf Virtual Reality warten, müssen sich daher wohl mindestens bis 2020 gedulden. Dann erscheint wahrscheinlich die neue Konsole-Generation und vielleicht entwickelt sich der Markt bis dahin so, dass Microsoft der VR-Technologie eine Chance gibt.

Nintendo glaubt ebenfalls nicht, dass sich die Massen von aktuellen VR-Headsets auf einer Konsole begeistern lassen würden, weshalb es auf der Switch keine VR-Unterstützung gibt. Auch wenn der ganz große Durchbruch der Technologie weiterhin auf sich warten lässt, scheint Konkurrent Sony von VR mehr zu halten. Das Unternehmen bietet die Brille PlayStation VR an und ist damit der einzige Konsolen-Hersteller, der den VR-Spielspaß auf seinen Geräten anbietet.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: Darum könnt ihr wohl bald Xbox-Spiele darauf zocken
Francis Lido
Die neue Xbox-App soll bald auch für iPhones bereitstehen
Xbox-Streaming auf dem iPhone? Dieser Wunschtraum könnte schon bald in Erfüllung gehen.
Xbox Live down: Micro­softs Spiele-Platt­form am Donners­tag-Abend offline
Guido Karsten
UPDATEOhne Xbox Live sind einige Funktionen der Xbox One X nicht nutzbar
Xbox Live ist down. Am 4. Juni ist der Dienst für Microsofts Xbox-Konsolen offline. Offenbar betrifft die Störung nicht nur Nutzer in Deutschland.
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Nicht meins8Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.