Xiaomi Mi Band 1s: Fitness-Tracker mit Herzfrequenzmesser

Her damit !40
Der Nachfolger des Xiaomi Mi Band soll einen Herzfrequenzmesser besitzen
Der Nachfolger des Xiaomi Mi Band soll einen Herzfrequenzmesser besitzen(© 2014 CURVED)

Dieses Mal wirklich: Im Internet sind Fotos des Xiaomi Mi Band 1s aufgetaucht, die den neuen Fitnesstracker des chinesischen Herstellers zeigen sollen. Im Gegensatz zu dem erst kürzlich veröffentlichten Bild eines Smartbands für Kinder ist nun offenbar tatsächlich der Nachfolger des Mi Band zu sehen.

Das Design des mutmaßlichen Mi Band 1s unterscheidet sich nicht groß von dem des Vorgängers, berichtet MobiPicker. Das Wearable soll die Modellnummer "MI XMSH02HM" tragen, und als neues Feature auch einen Herzfrequenzmesser enthalten. Wie es aussieht, wird auch der neue Fitnesstracker von Xiaomi nicht über ein eigenes Display verfügen.

Drei LEDs auf der Vorderseite

Auf den Fotos gut zu erkennen sind drei LEDs, die sich auf der Vorderseite des Xiaomi Mi Band 1s befinden. Das Wearable ist so gestaltet, dass die Armbänder ausgetauscht werden können, um das Gerät dem individuellen Umfang des Arms anzupassen. Eine Änderung betrifft offenbar den Anschluss zum Aufladen des Akkus: Dieser soll aus Metall bestehen und an der Seite des Fitness-Armbandes angebracht sein.

Wann das Xiaomi Mi Band 1s erscheinen soll und wie hoch der Einführungspreis sein wird, ist bislang noch nicht bekannt. Angesichts des großen Erfolgs des Vorgängermodells, der nicht zuletzt aufgrund des ausgesprochen günstigen Preises zustande kam, ist es aber wahrscheinlich, dass auch das Mi Band 1s in einer ähnlichen Preiskategorie angesiedelt wird. Wenn Ihr wissen wollt, wie sich das erste Xiaomi Mi Band in der Praxis beweist, könnt Ihr dies in unserem Testbericht nachlesen.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Kindle: Nächste Gene­ra­tion könnte wasser­dicht sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Amazon Kindle für Feuchtgebiete: Der nächste eBook-Reader vom Versandhausriesen könnte ein wasserdichtes Gehäuse erhalten.
iPhone 8: Darum könnte Apples Touch ID auf die Rück­seite wandern
9
Peinlich !22In den letzten Jahren lag der Fingerabdrucksensor beim iPhone unterm Display.
Apple könnte den Fingerabdrucksensor beim iPhone 8 auf der Rückseite verbauen. AppleInsider liefert eine mögliche Erklärung, wieso das so sein könnte.
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Her damit !7Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.