Xiaomi Mi Band: Schnäppchen-Armband erobert den Wearable-Markt

Her damit !9
Xiaomis Mi Band verkauft sich wie geschnitten Brot
Xiaomis Mi Band verkauft sich wie geschnitten Brot(© 2014 CURVED)

Nach Smartphones nun die nächste Sparte: Das Mi Band katapultiert Xiaomi auf Anhieb fast an die Spitze des Wearable-Marktes. Der günstige Fitness-Tracker sicherte dem chinesischen Newcomer einen zweiten Platz hinter Branchenprimus Fitbit. Mitbewerber wie Jawbone, Garmin oder Samsung hat es schon abgehängt.

Zu diesem Schluss kommt eine Analyse der Marktforscher von IDC, die sich mit den Verkäufen im ersten Quartal 2015 beschäftigt. Gesättigt ist der Wearable-Markt offenbar noch nicht, konnten die Analysten doch zum achten Jahr in Folge Wachstum feststellen. Unangefochtener Spitzenreiter ist zwar immer noch Fitbit mit einem Marktanteil von 34,2 Prozent, doch schafft es Neueinsteiger Xiaomi vom Start weg auf den zweiten Platz.

Apple Watch und Start des Xiaomi-Shops noch nicht berücksichtigt

Zwischen dem zweiten und dem dritten Platz klafft bereits eine große Lücke: Drittplatzierter Garmin kommt nur auf 6,1 Prozent, dahinter liegen Samsung mit 5,3 Prozent und Jawbone mit 4,4 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr konnte aber jedes Unternehmen seine Auslieferungsmenge mehr als Verdoppeln – aber nur Senkrechtstarter Xiaomi schafft es von 0 auf 2,8 Millionen verkaufter Einheiten in einem Jahr. Pebble und Sony schafften es nicht in die Top 5.

Insgesamt betrug das Wachstum der Branche stolze 200 Prozent. Die Ergebnisse des kommenden Quartals dürften wiederum anders aussehen: Die seit April erhältliche Apple Watch ist in den aktuellen Zahlen natürlich noch nicht enthalten. Zudem hat Xiaomi erst im Mai seinen Online-Shop in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA eröffnet. Beste Voraussetzungen also für Bestseller Mi Band den Höhenflug fortzusetzen. In unserem Test lest Ihr, was wir von dem günstigen Wearable halten.


Weitere Artikel zum Thema
Gear VR, DeX und Co: Das ist Samsungs Zube­hör für das Galaxy S8
Samsung bietet reichlich Zubehör für das neue Galaxy-Flaggschiff an.
Das Galaxy S8 bekommt reichlich Zubehör: unter anderem ein Update der Gear VR und die DeX Station, die aus dem Smartphone einen PC macht.
Samsung DeX verwan­delt das Galaxy S8 in einen PC-Ersatz
4
Das Bindeglied zwischen Smartphone und Monitor: Samsung "Docking Experience", kurz DeX.
Um das Galaxy S8 stärker als Arbeitsgerät zu etablieren, hat Samsung die DeX Station präsentiert. Das Modul verwandelt das Smartphone in einen PC.
Gear 360 (2017): Die zweite Gene­ra­tion der 360-Grad-Kamera filmt in 4K
Jan Johannsen
Die Gear 360 (2017) funktioniert mit vielen Android-Geräten und iPhones.
Samsung hat die zweite Generation seiner 360-Grad-Kamera Gear 360 vorgestellt, die in 4K aufnimmt und Euch Livestreams ermöglicht.