Xiaomi Mi VR Play: VR-Headset mit gewagten Designs vorgestellt

Supergeil !13
Leopard oder Camouflage sind nur zwei Design-Varianten von Xiaomi Mi VR Play
Leopard oder Camouflage sind nur zwei Design-Varianten von Xiaomi Mi VR Play(© 2016 Xiaomi)

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat sein erstes VR-Headset für den Betatest freigegeben. Das Gerät trägt den Namen Mi VR Play und kommt in ungewöhnlichen Designs daher: darunter Jeansstoff, Leopardenmuster und van Goghs Sternennacht.

Kurz nach dem ersten Bilder-Leak launcht Xiaomi endlich eine offizielle Homepage zur Virtual-Reality-Brille Mi VR Play: Es handelt sich demnach um ein Einsteigermodell, in das ein Smartphone eingelegt wird – ähnlich wie bei Samsungs Gear VR. In das Head-Mounted Display passen sämtliche Smartphones, deren Bildschirme zwischen 4,7 und 5,7 Zoll messen. Xiaomi will mit dem erschwinglichen Modell eigenen Angaben zufolge den chinesischen Markt erschließen, wo sich die VR-Technologie "noch immer im Anfangsstadium befindet".

Virtual Reality für 15 Cent

Der für Betatester geltende Preis für die Mi VR Play dürfte auch für Aufsehen sorgen: Wie The Verge berichtet, beträgt er umgerechnet lediglich 15 Cent. Allerdings gilt dieses Angebot ausschließlich für die Testphase; der Hersteller macht keine Angaben dazu, wie viele Interessenten daran teilnehmen können.

Xiaomis Mi VR Play wartet mit zwei Besonderheiten auf: Zum einen kann der Smartphone-Schacht mit einem Reißverschluss verschlossen werden und zum anderen können die Anwender zwischen verschiedenen Designs wählen. Insgesamt sechs Varianten sind auf der Produktseite zu sehen: Neben den drei bereits erwähnten stehen noch eine Tarnmuster-Ausführung sowie zwei Modelle mit Blumen-Design zur Auswahl. Gegenüber TechCrunch bestätigte Xiaomi, dass die Brille zukünftig auch außerhalb Chinas erhältlich sein wird. Ein genaues Release-Datum und den Preis nannte das Unternehmen allerdings noch nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Redmi K30: Erhält der Xiaomi-Mi-9T-Nach­fol­ger ein 120-Hz-Display?
Francis Lido
Der Nachfolger des Xiaomi Mi 9T (Bild) besitzt womöglich ein 120-Hz-Display
120-Hz-Display und 60-MP-Kamera: Mit diesen interessanten Features könnte der Xiaomi-Mi-9T-Nachfolger Redmi K30 aufwarten.
Google stuft System-App von Xiaomi als bedenk­lich ein – Xiaomi reagiert
Lukas Klaas
Diese System-App von Xiaomi stuft Google Play Protect als bedenklich ein.
Google Play Protect erkennt die auf Xiaomi-Geräten vorinstallierten Anwendung Quick Apps als potenziell schädigende Software.
Xiaomi sprengt mit neuer Schnell­la­de­funk­tion alle Best­mar­ken
Martin Haase
Bekommt das nächste Xiaomi-Smartphone dieses Feature?
Xiaomi kämpft an allen Fronten und will die Konkurrenz überall überholen – jetzt mit einer Schnellladefunktion, die alle Rekorde bricht.