Xiaomi Mi3: Nutzer beklagen Fertigungsfehler und Bugs

Mit dem Xiaomi Mi3 ist der Hersteller aus dem Reich der Mitte in aller Munde – die sehr gute Leistung und der günstige Preis überzeugen auch uns im Test. Allerdings wird dieser Eindruck etwas geschmälert: In Indien machen Besitzer ihrem Unmut auf der offiziellen Facebook-Seite des Herstellers Luft: Sie haben bei dem Smartphone offenbar mit Fertigungsfehlern und Software-Problemen zu kämpfen.

Es sind zahlreiche Erfahrungsberichte, die Nutzer auf der indischen Facebook-Seite von Xiaomi veröffentlicht haben. Dabei wird deutlich: Es gibt eine Vielzahl an Problemen mit dem Smartphone, wie AndroidOrigin berichtet. Manche Besitzer des Xiaomi Mi3 klagen über einen nicht funktionierenden SIM-Karten-Schacht, andere bemängeln Probleme mit der Hitzeentwicklung oder dem Micro-USB-Anschluss. Auch die Software soll an dem einen oder anderen Bug leiden, beispielsweise gibt es Fälle, in denen Kontakte einfach nicht erscheinen, wenn sie über die Telefon-App aufgerufen werden.

Einzelschicksale oder verbreitete Probleme mit dem Xiaomi Mi3?

Allerdings muss hier die Frage gestellt werden: Sind diese Probleme wirklich Fertigungsfehler, die bei einer großen Zahl an Geräten und regelhaft auftauchen? Oder sind es vielleicht doch nur Einzelfälle? Denn üblicherweise finden sich bei jedem Produkt kritische Stimmen und negative Produktrezensionen. Bislang scheint der Großteil der Besitzer des Xiaomi Mi3 sehr zufrieden mit dem Smartphone zu sein, wie sich auch an den übrigen Kommentaren auf der Facebook-Seite zeigt. Jedoch werfen einige Nutzer Xiaomi vor, kritische Posts zu löschen, heißt es auf AndroidOrigin.

Ungebrochen hohe Nachfrage in Indien

Der Probleme zum Trotz erfreut sich  das Xiaomi Mi3 in Indien einer sehr großen Beliebtheit – das zeigt schon der Ansturm auf die verfügbaren Geräte. Die Kontingente sind zum Teil schon nach wenigen Sekunden ausverkauft, wie die letzten Wochen gezeigt haben. Hierzulande ist das Smartphone bislang nicht erschienen, Ihr müsstet es daher auf eigene Faust importieren. Immerhin: Es gibt dank der Community bereits eine deutsche Firmware.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.
Nokia kündigt offi­zi­ell Rück­kehr ins Smart­phone-Geschäft für 2017 an
Michael Keller
Her damit !10So bunt wie das Lumia 1520 werden künftige Nokia-Smartphones vermutlich nicht
Nun ist es offiziell: Nokia wird im ersten Quartal 2017 wieder in den Markt mobiler Geräte einsteigen – mit Smartphones.
Galaxy A5, A3 und A7 (2016): Android Nougat-Update soll kommen
Michael Keller
Her damit !21Das Galaxy A5 von 2016 soll mit Android Nougat ausgestattet werden
Eine Reihe an Mittelklasse-Smartphones von Samsung soll das Update auf Android Nougat erhalten. Dazu gehören das Galaxy A3, A5 und A7 von 2016.