Xiaomi Redmi 4: Release schon am 4. November

Her damit !16
Das Xiaomi Redmi 4 soll laut mehreren Leaks so aussehen
Das Xiaomi Redmi 4 soll laut mehreren Leaks so aussehen(© 2016 GizmoChina/Weibo)

Besser spät als nie: Eigentlich sollte das Redmi 4 von Xiaomi bereits im August in den Handel kommen – gemeinsam mit dem Redmi Note 4. Wie GizmoChina berichtet, soll das 5-Zoll-Smartphone nun stattdessen passend zum Namen im vierten Quartal 2016 in China auf den Markt kommen.

Die Veröffentlichung soll bereits am 4. November 2016 stattfinden, wie der Hersteller auf der chinesischen Mikroblogging-Plattform Weibo bekannt gegeben hat. Das Datum ist auf einem Teaser-Bild zu finden, das noch nicht viel vom Design des Xiaomi Redmi 4 preisgibt: Lediglich eine Ecke des Gerätes ist darauf zu sehen. Allerdings sind bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde TENAA zuvor Bilder aufgetaucht, die das komplette Smartphone zeigen sollen. Auch auf Weibo sind laut GizmoChina kürzlich weitere Bilder geleakt, die das gleiche Design aufweisen.

Mittelklasse-Specs und günstiger Preis

Laut den Bildern besitzt das Xiaomi Redmi 4 ein Display, das an den Seiten links und rechts beinahe randlos daherkommt. Einen Curved-Screen, wie er beispielsweise beim Samsung Galaxy S7 Edge zum Einsatz kommt, scheint das Gerät aber nicht zu besitzen. Ähnlich wie beim südkoreanischen Hersteller befinden sich auch die drei Android-Buttons (App-Übersicht, Home und Zurück) nicht direkt auf dem Touch-Display, sondern unterhalb der Anzeige. Auf der Geräte-Rückseite befindet sich mittig unterhalb der Kamera ein Fingerabdrucksensor.

Nach den Informationen von GizmoChina löst das 5-Zoll-Display des Xiaomi Redmi 4 in Full HD auf. Performance soll ein Snapdragon 625-Chipsatz liefern, der auf 3 GB RAM zurückgreift. An internem Speicherplatz stehen angeblich 32 GB zur Verfügung. Fotos ermöglicht die mit einem LED-Blitz ausgestattete 13-MP-Hauptkamera. Weniger als halb so hoch löst dagegen die 5-MP-Selfie-Kamera auf. Vorinstalliert soll das Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow sein. Umgerechnet soll das Gerät Gerüchten zufolge in China nur knapp 95 Euro kosten – der Preis ist allerdings noch nicht offiziell bestätigt. In wenigen Tagen werden wir sicherlich mehr erfahren.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Book: Surface-Konkur­rent von Samsung ist ab sofort erhält­lich
Michael Keller6
Mit dem Galaxy Book setzt Samsung seine "Tab Pro S"-Reihe fort
Auf dem MWC 2017 hat Samsung das Galaxy Book vorgestellt. Nun ist der Tablet-Notebook-Hybride auch hierzulande erhältlich.
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller10
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.