Xperia X Compact: Verkauf in Deutschland gestartet

Her damit !15
Das Xperia X Compact ist zwar klein, misst dafür aber 9,5 mm in der Breite
Das Xperia X Compact ist zwar klein, misst dafür aber 9,5 mm in der Breite(© 2016 CURVED)

Das auf der IFA 2016 in Berlin vorgestellte Xperia X Compact ist nun in Deutschland auch auf der offiziellen Sony-Webseite erhältlich. Zuvor waren nur einige Farbvarianten bei manchen Händlern verfügbar. Zwar ist in dem Smartphone nicht die gleiche Top-Hardware wie im Xperia XZ verbaut, doch dafür passt das Kompakt-Modell nahezu in jede Hosentasche.

Mit einer Bildschirmdiagonalen von 4,6 Zoll ist das Sony Xperia X Compact auch mit kleineren Händen gut bedienbar. Während sich die Produktreihe "Compact" in der Vergangenheit hauptsächlich durch die Maße von den größeren Sony-Top-Modellen unterschieden hat, sieht es hier im Vergleich zum Xperia XZ anders aus. Angefangen beim Bildschirm, der nur in 1280 x 720 auflöst.

Viele Megapixel, dickes Gehäuse

Anstatt eines Snapdragon 820-Chipsatzes ist im Sony Xperia X Compact lediglich ein Snapdragon 650 aus der Mittelklasse verbaut, der allerdings für die meisten Einsatzzwecke im Alltag reichen sollte. Auch besteht das Gehäuse hauptsächlich aus Plastik anstelle von Aluminium. Tolle Fotos sollen hingegen mit der Hauptkamera möglich sein, die in ganzen 23 MP auflöst. Die Frontkamera bietet hingegen nur 5 MP für Selfies und Video-Telefonie. Mit 3 GB Arbeitsspeicher seid Ihr auch für Multitasking gewappnet. An internem Speicher stehen Euch 32 GB zur Verfügung, der Einsatz einer microSD-Karte zur Speichererweiterung ist optional ebenfalls möglich. Bis zu 256 GB werden dabei von dem Smartphone unterstützt.

Zwar ist das Smartphone kompakter als das Sony Xperia XZ, doch dafür auch ganze 1,4 Millimeter breiter. In unserem Hands-On fühlte sich das Gerät aber durchaus wertiger als das Xperia Z5 Compact an und ist auch deshalb einen Blick wert. Das Sony Xperia X Compact ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 449 Euro erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.