Xperia Z5 und Z5 compact: Update schützt nicht nur vor Stagefright-Attacken

Her damit !25
Dank des Updates sollen Kamera und Fingerabdrucksensor des Xperia Z5 compact noch besser arbeiten
Dank des Updates sollen Kamera und Fingerabdrucksensor des Xperia Z5 compact noch besser arbeiten(© 2015 CURVED)

Sonys neue Premium-Smartphones Xperia Z5 und Xperia Z5 compact sind kaum auf dem Markt, da gibt es auch schon ein Software-Update. Wie XperiaBlog berichtet, soll die Aktualisierung, die der japanische Hersteller nun ausrollt, die Stagefright-Sicherheitslücke stopfen.

Die Stagefright-Sicherheitslücke sorgt immer noch für Unruhe und noch längst nicht alle Android-Smartphones sind mit entsprechenden Sicherheitsupdates versorgt worden. Sony arbeitet sich ebenso wie andere Hersteller allmählich durch sein Sortiment und bietet nun einen Patch für seine brandneuen Smartphones Xperia Z5 und Xperia Z5 compact an. Er soll die Stagefright-Sicherheitslücke stopfen, doch ist das Update allein dafür eigentlich etwas groß geraten.

Neue Software verbessert offenbar auch die Kamera

Das System-Update für das Xperia Z5 und das Xperia Z5 compact soll immerhin ganze 281 MB groß sein, was für ein reines Sicherheitsupdate etwas großzügig erscheint. Des Rätsels Lösung ist offenbar, dass Sony die Software mit noch weiteren Verbesserungen gespickt hat.

Nutzer, die das Update bereits auf ihrem Xperia Z5 oder Xperia Z5 compact installiert haben, berichten gegenüber XperiaBlog demzufolge über eine ganze Reihe zusätzlicher Optimierungen. So soll die Kamera beispielsweise noch besser funktionieren, während der Fingerabdrucksensor genauer arbeitet und weniger Fehler macht. Auch werden das Xperia Z5 und das Xperia Z5 compact dank der Aktualisierung während der Verwendung offenbar nicht mehr so warm. Das Update trägt die Build-Nummer 32.0.A.6.152 und soll bereits für alle Varianten der Geräte sowie für das Xperia Z5 Dual in mehreren Regionen bereitstehen.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G5S kommt offen­bar mit Android 7.1.1
So soll das Moto G5S Plus aussehen
Das Moto G5S Plus mit aktuellem Betriebssystem: Lenovos Mittelklasse-Smartphone soll auf zwei geleakten Bildern zu sehen sein, die neue Infos liefern.
So hat sich Micro­soft das Lumia 950 ursprüng­lich vorge­stellt
3
Für das Lumia 950 waren offenbar einige nie eingebaute Features geplant
Ein Windows-Phone mit Surface Pen bedienen: Ein Video zeigt nun, was Microsoft angeblich ursprünglich für das Lumia 950 geplant hat.
LG V30 könnte ausfahr­ba­res zwei­tes Display erhal­ten
2
Weg damit !16LG soll das V30 als "Project Joan" bezeichnen
Smartphone mit Slider-System: Das LG V30 könnte einen zweiten Bildschirm erhalten, der deutlich größer als beim Vorgänger ausfällt.