Xperia Z5: Videoleak zeigt Flaggschiff in Aktion – neue Hinweise auf 4K

Das Sony Xperia Z5 ist kurz vor seiner erwarteten Enthüllung auf der IFA in einem Video geleakt, wie Xperia Blog schreibt. In knapp drei Minuten demonstriert der Marketing-Chef von Sony Mobile Communications, Olivier Terme, einer Journalistin das Gerät. Und bestätigt dabei einige Gerüchte, etwa einen 4K-Bildschirm für das Xperia Z5 Premium und noch mehr.

Das Video bestätigt, dass Sony drei Ausführungen des Xperia Z5 herausbringen wird. Neben einer Standardausführung mit 5,2-Zoll-Bildschirm kommt wohl auch das kleine Xperia Z5 Compact mit 4,6-Zoll-Display, sowie das Xperia Z5 Premium mit einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll – und 4K-Auflösung. Die Phablet-Variante soll also tatsächlich mit 3840 x 2160 Pixeln aufwarten. Offen bleibt jedoch, ob die volle Pixel-Pracht nur für die Anzeige von Fotos und Videos vorbehalten ist.

Xperia Z5 kommt mit Snapdragon 810

Wie ein kürzlich erfolgter Leak bereits verraten hat, nimmt die Kamera Fotos mit 23 Megapixeln auf. Offiziell macht Sony bislang nur Andeutungen in einem Teaser, dass das Xperia Z5 eine verbesserte Kamera mitbringen könnte. Das Video zeigt aber auch eine überarbeitete Kamera-Software. Wie erwartet ist auch ein Fingerabdruckscanner an Bord. Über die Größe des Akkus gibt das Video zwar noch keine Hinweise – es heißt dort jedoch, dass die Modelle zwei Tage durchhalten, ehe sie wieder ans Netz müssen.

In allen Modellen komme zudem ein Snapdragon 810 als Prozessor zum Einsatz. Zu etwaigen Hitzeproblemen, die bei diesem Prozessormodell vermehrt beobachtet werden, wird in dem Video nichts gesagt. Wenn Sony am 2. September wie angekündigt seine Pressekonferenz zum Auftakt der IFA abhält, bleibt wohl nicht mehr allzu viel Neues vorzustellen, zumindest zum Xperia Z5. Um 16:45 Uhr soll die Veranstaltung beginnen.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.