YouTube: Einige Inhalte sollen exklusiv für den Bezahl-Service sein

Weg damit !19
Das kostenpflichtige Angebot von YouTube könnte schon im Oktober verfügbar sein
Das kostenpflichtige Angebot von YouTube könnte schon im Oktober verfügbar sein(© 2015 CURVED)

Sind bald nicht mehr alle Inhalte auf YouTube frei verfügbar? Schon seit geraumer Zeit hält sich das Gerücht, dass Google auch eine kostenpflichtige Version seines Streaming-Dienstes anbieten will. Hieß es bislang, dass diese Variante vor allem werbefrei wird, soll es neuesten Berichten zufolge auch exklusive Inhalte geben.

Demnach würden manche Inhalte bei YouTube ausschließlich gegen Bezahlung zu sehen sein, sodass viele Nutzer diese nicht mehr zu Gesicht bekommen – trotz eingeblendeter Werbung, berichtet Recode unter Berufung auf mit der Sache vertraute Quellen. Damit wolle Google die Nutzer belohnen, die eine monatliche Gebühr für Videos entrichten – und gleichzeitig Anreize schaffen, um das kostenpflichtige Angebot in Anspruch zu nehmen.

Offizielle Ankündigung am 21. Oktober?

Möglich wäre, dass Google die kostenpflichtige Version von YouTube zumindest in Teilen bereits bei einem Event am 21. Oktober 2015 in Los Angeles vorstellt. Wann der Service letztlich starten soll, ist derzeit noch nicht bekannt. Gerüchte hatten besagt, dass der Release schon am 22. Oktober stattfinden soll – also nur einen Tag nach der mutmaßlichen Enthüllung. Möglich sei aber auch, dass der Launch auf den Anfang des Jahres 2016 verschoben wird.

Herausgeber von Inhalten bei YouTube mussten offenbar bereits den erweiterten Nutzungsbedingungen zustimmen, damit ihre Videos auch gegen Bezahlung angeboten werden können. Erst vor Kurzem hat die YouTube-App ein Update erhalten, nach dem Vorschaubilder den Inhalt eines Videos besser wiedergeben sollen – davon dürften langfristig auch die Nutzer der kostenpflichtigen Version profitieren.


Weitere Artikel zum Thema
LG G6 könnte wasser­dicht sein und kabel­lo­ses Aufla­den ermög­li­chen
Christoph Groth
So stellt sich ein Designer das LG G6 samt kabelloser Ladestation vor
LG könnte das LG G6 wasserdicht machen – auf Kosten von Modulen und einem austauschbaren Akku. Dafür soll das Gerät kabelloses Laden unterstützen.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
1
Her damit !19Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
Weg damit !5Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.