YouTube: Vorschaubilder sollen den Inhalt eines Videos besser widerspiegeln

Mithilfe eines neuronalen Netzes wählt Youtube bessere Vorschaubilder aus
Mithilfe eines neuronalen Netzes wählt Youtube bessere Vorschaubilder aus(© 2015 9to5google)

YouTube soll bessere Vorschaubilder bekommen: Film-Autoren lässt der Videostreaming-Dienst die Wahl, entweder ein eigenes oder ein automatisch aus dem Video ausgewähltes Bild als Vorschaubild zu verwenden. Doch der Algorithmus wählt nicht immer das vorteilhafteste Bild für die Anzeige aus. Google will nun die automatische Auswahl mithilfe einer neuen Technik entscheidend verbessern.

Mithilfe neuronaler Netztechnologie soll YouTube künftig wesentlich aussagekräftigere Schnittbilder als Vorschau wählen, wie Google in seinem Research Blog erklärt. Anders als statische Algorithmen lernt solch eine Software beständig hinzu und kann auf ein bestimmtes Ziel trainiert werden. Anhand von Beispielen kann die neue automatische Vorschaubildauswahl immer besser zwischen einem "guten" und "schlechten" Einzelbild unterscheiden.

Algorithmus achtet auf Qualität

Die aufgefrischte Funktion soll künftig aber nicht nur passende Szenen auswählen, sondern dabei auch auf bestmögliche Qualität achten. Unscharfe, verwackelte oder farblich unausgewogene Bilder sortiert der Code dabei aus. Das perfekte Vorschaubild ist nach Googles Vorstellung im passenden Bildformat, ausreichend fokussiert und zeigt ein für den Film repräsentatives Motiv.

Damit die neue Software eine erste Ahnung von gefälligen Vorschaubildern bekommt, hat Google den Algorithmus zu Beginn schon mit ein paar Beispielen gefüttert. YouTube-Nutzer können ab sofort von dem verbesserten "Thumbnailer" profitieren: Google hat die neue automatische Vorschaubildauswahl bereits in das YouTube-System integriert.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung und LG sollen an komplett rand­lo­sen Displays arbei­ten
Michael Keller2
Weg damit !5Das Display des Xiaomi Mi Mix besitzt schmale Ränder
Angeblich arbeiten derzeit gleich zwei Smartphone-Hersteller aus Südkorea an komplett randlosen Displays: Samsung und LG.
Samsung Gear 360 (2017) im Test
Jan Johannsen
Die neue Samsung Gear 360 (2017)
8.7
Die neue Gear 360 (2017) will mit besseren Rundum-Fotos und Livestreams in 360 Grad punkten. Ob ihr das gelingt, klärt der Test.
iPhone 8 soll sich wegen Liefe­reng­päs­sen verzö­gern
1
In diesem Konzept sieht das iPhone 8 dem Galaxy S8 etwas ähnlich
Das iPhone 8 kommt womöglich etwas später auf den Markt als geplant: Die Fertigung einiger Bauteile geht angeblich zu langsam voran.