YouTube führt wie Snapchat ein Stories-Feature ein

Google erweitert YouTube um das Feature "Reels"
Google erweitert YouTube um das Feature "Reels"(© 2017 CURVED)

Auch YouTube erhält nun Stories: Wie Instagram und Snapchat will Google ein Feature für seine Video-App einführen, mit der ihr kurze Inhalte in einem speziellen Kanal zusammenfassen könnt. Die Funktion namens "Reels" soll sich aber im Vergleich zur Konkurrenz unterscheiden.

Mit YouTube Reels will es Google den Mitgliedern der Community erleichtern, Inhalte mit anderen Nutzern zu teilen, ohne jedes Mal ein ganzes Video hochladen zu müssen, berichtet TechCrunch. Stattdessen können Filmer einen kurzen Clip aufnehmen, der bis zu 30 Sekunden lang sein darf, diesen anschließend mit Filtern, Musik oder Text versehen und direkt veröffentlichen. Anders als bei Snapchat und Instagram sollen die Reels aber nicht automatisch wieder verschwinden. So könnt ihr auf eurem Kanal mehrere Reels auf einmal veröffentlichen.

Zunächst im Beta-Test

Ein weiterer Unterschied zur Konkurrenz: Die Clips sollen nicht ganz oben in der YouTube-App erscheinen. Stattdessen gibt es einen speziellen neuen Tab im Kanal des Urhebers. Auf diese Weise können Besucher eines Kanals selbst entscheiden, ob sie die neuen Beiträge sehen wollen oder nicht – zumindest vorerst. Denn wenn ihr euch Reels anseht, interpretiert Google dies als Interesse und wird euch künftig solche Inhalte vermehrt empfehlen.

Wie Google auf seinem YouTube Creator Blog mitteilt, sollen Reels zunächst als Beta-Version mit einer Handvoll an Nutzern getestet werden. Welche das sein werden, ließ der Suchmaschinenriese vorerst offen – ebenso wie den Zeitpunkt, wann das Feature für die Öffentlichkeit ausgerollt werden soll.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube-App bekommt Inko­gni­to­mo­dus
Lars Wertgen
Bibliothek, Posteingang und Abos sind im Inkognitomodus nicht aktiv
In der YouTube-App schaut ihr Videos auf Wunsch nun still und heimlich – ohne Verlauf. Der Inkognitomodus ist da.
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.