YouTube für Android erhält Mini-Video-Player wie auf dem iPhone

YouTube zeigt minimierte Videos nun unten in einer kleinen Leiste an
YouTube zeigt minimierte Videos nun unten in einer kleinen Leiste an(© 2018 CURVED)

Google hat die Bild-in-Bild-Funktion von YouTube unter Android überarbeitet. Der Modus sieht jetzt so aus, wie ihn iPhone-Nutzer schon lange kennen. Minimierte Videos schaut ihr nun nicht mehr nur in einem kleinen Fenster, sondern könnt diese auch bedienen. Neuigkeiten gibt es auch zur Browser-Version, die einen integrierten Messenger bekommen hat.

Schaut ihr in der Anwendung der Videoplattform einen Clip, könnt ihr das Bild mit eurem Finger nun einfach nach unten wischen. Dieses wird dann in einer eigenen Leiste am unteren Bildschirmrand weiter abgespielt, sodass ihr zeitgleich auf anderen Seiten der App nach neuen Clips suchen könnt. Die Entwickler integrierten zudem den Titel des Clips, den Namen des Kanals und kleine Steuerelemente. Videos lassen sich pausieren, fortsetzen oder schließen. Um das Bild wieder in den normalen Modus zu holen, wischt ihr es einfach wieder zurück. Für das Update müsst ihr eure App anscheinend nicht aktualisieren.

Komfortabler, aber kleiner

In dem bisherigen Bild-in-Bild-Modus unter Android wurde das Video einfach in die rechte untere Ecke gequetscht. Die Option, das Video zu steuern, gab es nicht. Zudem fehlte eine Information, welcher Clip gerade abgespielt wird. Allerdings war das minimierte Bild in der früheren Version deutlich größer.

Eine Änderung gibt es auch bei der Desktop-Version von YouTube: Die Teilen-Funktion wurde um ein neues Feature erweitert. Ihr informiert eure Freunde nun nicht mehr nur, indem ihr etwa den Link auf euren sozialen Kanälen postet oder per E-Mail verschickt. Clips lassen sich jetzt auch intern teilen. Praktisch: Google integriert in die Videoplattform einen eigenen Chat, der es euch erlaubt, privat mit Freunden über ein Video zu schreiben. Das Symbol zum Feature findet ihr rechts oben in der Browser-Version zwischen der Glocke und dem Menü für die YouTube-Apps. Auf dem Smartphone gibt es die Funktion bereits seit einiger Zeit.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11: Apple stre­amt Keynote erst­mals über YouTube
Christoph Lübben
Die Apple-Keynote hat es 2019 auf YouTube geschafft
Offen für alle: Apple streamt seine Keynote erstmals über eine große Video-Plattform – die auf den unterschiedlichsten Geräten verfügbar ist.
Galaxy Watch Active 2: Samsung bringt YouTube an euer Hand­ge­lenk
Christoph Lübben
Smart8Auf dem kreisrunden Display der Galaxy Watch Active 2 könnt ihr euch nicht nur die Uhrzeit anzeigen lassen
Muss Samsung die Galaxy Watch Active 2 in "Binge-Watching Active" umbenennen? Die Smartwatch verfügt über eine YouTube-App und kann Videos abspielen.
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Na ja5Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.