YouTube: Livestreaming per iOS- und Android-App angekündigt

Bald könnt Ihr über die YouTube-App auch in Echtzeit streamen
Bald könnt Ihr über die YouTube-App auch in Echtzeit streamen(© 2015 CURVED Montage)

Die YouTube-App zum Livestreamen nutzen: Schon bald sollt Ihr über Euer Smartphone auch eine Videoaufnahme in Echtzeit übertragen können, wenn Ihr als Betriebssystem iOS oder Android nutzt – und die App installiert habt. Das kündigen die Google-Entwickler auf dem YouTube Creator Blog an.

"Wir bieten Livestreaming über YouTube seit 2011 an, bevor es cool wurde", schreiben die Entwickler auf dem Blog. Anschließend werden Beispiele für erfolgreiche Livestreams aufgezählt: So hätte zum Beispiel "ein Sechstel des Internets" im Jahr 2012 live verfolgt, wie der Extremsportler Felix Baumgartner aus der Stratosphäre den zu dem Zeitpunkt höchsten Fallschirmsprung absolvierte. Und im Jahr 2016 hätten mehr als 21 Millionen Menschen zugeschaltet, um sich den 360-Grad-Livestream vom Coachella-Festival anzusehen.

"Schneller und verlässlicher"

Nun soll das Livestreaming-Feature auch in die App für Smartphones eingebunden werden, um die Funktion noch weiter zu verbreiten. Hierbei sollen Euch alle bekannten Features zur Verfügung stehen: So könnten auch Streams über die Suche oder Playlists gefunden und vor unberechtigtem Zugriff geschützt werden. Alles, was Ihr tun müsst, ist den roten Aufnahmeknopf zu drücken und ein Foto als Vorschaubild auszuwählen oder aufzunehmen.

Da das Livestreaming über die App die unvergleichliche Infrastruktur von YouTube nutze, sei es "schneller und verlässlicher als alles andere dort draußen". Mit dieser Aussage erlauben sich die Entwickler einen deutlichen Seitenhieb in Richtung der Konkurrenz – die vor allem aus Periscope bestehen dürfte. Erst unlängst hat Twitter seine Livestreaming-Tochter per Button direkt in die eigene App eingebunden.

Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Supergeil !8Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.