1 Milliarde Nutzer zum Start: YouTubes Messenger nun weltweit verfügbar

Google rollt die Messenger-Funktion für YouTube nun weltweit aus
Google rollt die Messenger-Funktion für YouTube nun weltweit aus(© 2017 Google Blog Kanada)

Anfang des Jahres spendierte Google nordamerikanischen Usern der Youtube-App bereits ein neues Feature. Dieses erlaubt das Versenden von Nachrichten und das Teilen von Videos mit Freunden. Nun erhält auch der Rest der Welt die neue Funktion.

Laut einem Beitrag auf dem offiziellen YouTube-Blog geht der Funktionsumfang weit über das einfache Teilen von Videos hinaus. So erlaube eine Chatfunktion, sich innerhalb der App über die Clips – oder weitere Themen – mit anderen Personen auszutauschen und weitere Nutzer zu einer Unterhaltung einzuladen. Außerdem könnten User der Anwendung auf empfangene Videos antworten, indem sie ihrerseits einen Clip verschicken. Insgesamt soll das Teilen von Inhalten mit bestimmten Kontakten dadurch einfacher werden und mehr Freude bereiten.

Messenger-Funktionen für iOS und Android

Tippt Ihr den "Teilen"-Button an, könnt Ihr aus einer Übersicht Eurer Kontakte den oder die gewünschten Empfänger wählen. Anschließend öffnet sich ein Chatfenster, in dem das Video erscheint und Ihr Euch unterhalten könnt. Ein rechts unten platzierter Button ermöglicht es beiden Chat-Teilnehmern weitere Clips zu posten, ohne die Unterhaltung dafür verlassen zu müssen. Videos lassen sich entweder mit einzelnen Personen oder einer ganzen Gruppe teilen.

Sowohl die Android- als auch die iOS-Variante der App erhalten das neue Feature. Nach dem Update sollte in der Leiste am unteren Bildschirmrand ein neuer Reiter erscheinen, über den Ihr zudem all Eure geteilten und erhaltenen Inhalte abrufen könnt. Premiere feierte der Messenger bereits Anfang 2017 in Kanada. Wenig später rollte Google die Funktion dann in den USA aus. Nicht zur Verfügung steht der neue Chat bislang in der Desktop-Version von YouTube für Windows und macOS.

Weitere Artikel zum Thema
YouTube verbie­tet Videos von gefähr­li­chen Strei­chen und Mutpro­ben
Christoph Lübben
YouTube geht nun härter gegen bestimmte Inhalte vor
YouTube geht gegen "Pranks" vor: Künftig dürft ihr keine Videos mehr hochladen, in denen ihr euch oder andere in Gefahr bringt.
YouTube: So ändert sich die Navi­ga­tion auf dem iPhone
Michael Keller
Künftig könnt ihr mit neuen Wischgesten durch YouTube-Videos navigieren
YouTube will das Nutzererlebnis auf Smartphones verbessern. Die neue Navigation soll auf iPhones ab Mitte Januar 2019 zur Verfügung stehen.
"Artists to Watch": YouTube rückt inter­essante Musi­ker in den Vorder­grund
Lars Wertgen
YouTube-Music-Charts
Habt ihr schon einmal von Ava Max gehört? Laut YouTube solltet ihr sie und neun andere Künstler auf dem Zettel haben. Das sind die "Artists to Watch".

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.