Zur Fußball-WM: Zattoo erhält Chromecast-Support

Unfassbar !11
Nicht nur Zattoo für Android unterstützt nun Google Chromecast – auch die iOS-Version arbeitet mit dem Stick zusammen
Nicht nur Zattoo für Android unterstützt nun Google Chromecast – auch die iOS-Version arbeitet mit dem Stick zusammen(© 2014 Zattoo, CURVED Montage)

Zattoo bringt Updates für seine Mobile-Apps: Pünktlich zur Fußball-WM 2014 können die Android- und iOS-Versionen des TV-Streaming-Dienstes damit ihre Videoinhalte auch an Google Chromecast senden. Wie mobiFlip berichtet, bringt der Hersteller auch eine neue Version für Windows Phone heraus.

Die neuen App-Versionen für iOS und Android stehen bereits in den entsprechenden Stores zum Download bereit, die Windows Phone-Variante soll demnächst folgen. Besitzer eines iOS-Geräts können sich zudem auf mehr als nur Chromecast-Support freuen: Sie erhalten auch eine Splitscreen-Ansicht für Programm-Browsing beim Fernsehen, Zweikanal-Unterstützung für Sendungen mit Originalton, eine Kategorien-Ansicht für TV-Sendungen sowie eine aufgefächerte Programmübersicht. Android-Nutzer erhalten ebenfalls die Kategorien-Ansicht und volle Chromecast-Unterstützung.

Kein Chromecast für Windows Phone

Die Zattoo-App für Windows Phone wird in den kommenden Tagen nachgereicht und erhält leider keine Kompatibilität mit Chromecast. Dafür bringt sie erstmals eine individuell befüllbare Favoriten-Liste für Eure Lieblingssender und die Möglichkeit, die Streaming-Qualität manuell einzustellen, um im mobilen Betrieb wertvolles Datenvolumen zu sparen.

Seit Zattoo Anfang April auch die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe ins Programm aufgenommen hat, bietet der Streaming-Dienst die meisten der in Deutschland sonst frei empfänglichen Fernsehprogramme an. Mit der Vergrößerung des Programms für zahlende Kunden hatte der Anbieter allerdings auch seinen Abopreis auf 9,99 Euro im Monat kräftig angezogen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 wird wohl keinen Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite erhal­ten
1
Diese Zeichnung soll das iPhone 8 zeigen
Wo bringt Apple im iPhone 8 den Fingerabdrucksensor unter? Auf einer geleakten Zeichnung der Rückseite ist die Touch ID zumindest nicht zu sehen.
FaceApp lässt Selfies lächeln, altern oder das Geschlecht ändern
Jan Johannsen
FaceApp verändert Gesichter.
Die Selfie-Masken von MSQRD und die AR-Linsen von Snapchat sind nur der Anfang: FaceApp lässt Selfies lächeln, ändert das Alter und das Geschlecht.
Filme leihen über iTunes: Nun gibt es wöchent­lich güns­tige Ange­bote
Mittwochs gibt es bei iTunes einen Blockbuster als Leihversion günstiger
Bei iTunes gibt es nun den "Movie Mittwoch": Die Sonderaktion stellt jede Woche einen Top-Film in den Fokus.