Beats by Dr. Dre Studio 2.0: News und Fotos

Verfügbar seit Jul 2015

Viel Bass, aber wenig Klarheit: Die Beats by Dr. Dre Studio 2.0-Kopfhörer überzeugen klanglich in erster Linie durch wummernde Tiefen. Im Vergleich zum Vorgänger-Modell ist der Sound aber deutlich verbessert worden. Die Höhen sind weniger hart, der Klang ist insgesamt dynamischer. Für den tatsächlichen Gebrauch im Studio sind die Kopfhörer trotzdem nicht geeignet.

Das besondere Feature der Kopfhörer ist die Geräuschunterdrückung, die durch Gegenschall-Technik ermöglicht wird. Diese leistet im Vergleich zu ähnlichen Modellen andere Firmen aber nur bedingte Abschirmung von Umgebungsgeräuschen. Außerdem erzeugt die Unterdrückung selbst ein Geräusch, was vor allem bei ruhigen Passagen in einem Lied oder zwischen Songs stören kann. Die Polsterung und das geringe Gewicht von nur 100 Gramm bieten einen hohen Tragekomfort. Die Maße betragen 10 x 10 x 10 Millimeter. Die Kopfhörer Beats by Dr. Dre Studio 2.0 sind in den Farben Schwarz, Weiß und Rot erhältlich.

Freisprecheinrichtung und lange Laufzeit

Der Kopfhörer kann auch als Freisprecheinrichtung genutzt werden – über die in das Kabel integrierte Fernbedienung können beispielsweise Anrufe direkt angenommen werden. Auch die Lautstärke und die Musiktitel sind darüber steuerbar. Der Akku des Gerätes, der für die Geräuschunterdrückung zuständig ist, soll laut Hersteller eine Laufzeit von bis zu 20 Stunden ermöglichen. Sobald der Akku leer ist, funktionieren die Kopfhörer nicht – auch nicht ohne die Noise Cancelling-Funktion.

Die Kopfhörer Beats by Dr. Dre Studio 2.0 sind in Deutschland seit dem dritten Quartal 2013 im Handel. Der Einführungspreis betrug 299 Euro.

Alle Spezifikationen
Anbieter/EntwicklerBeats Electronics
Audio-Übertragungsbereich20-20000 (Hz - Hz)
FormfaktorOver-ear
Akkulaufzeit20 h
Noise reduction1
Schalldruck115 dB
Gewicht260 g
Farberot, schwarz, weiß
StatusAusverkauft
Alle passenden Tipps
AirPods könnt Ihr auch mit einem Android-Smartphone verwenden
AirPods für Google Assi­stant oder Samsung Bixby verwen­den
Christoph Lübben

Wenn Ihr die Apple AirPods mit einem Android-Smartphone verwendet, könnt Ihr via App auch Google Assistant oder Bixby aufrufen. Und so geht es.

Apple hat die AirPods mit einigen Einstellungsmöglichkeiten ausgestattet
Apple AirPods: Funk­tion des Double-Tap Featu­res ändern – so geht's
Christoph Lübben

Über das Double-Tap-Feature der AirPods lässt Euch Apple einfach auf nützliche Funktionen zugreifen. So passt Ihr die Einstellungen an.

Unfassbar !5Apple kann Updates für die AirPods ausspielen
AirPods: Firm­ware aktua­li­sie­ren und Hard­ware-Details abfra­gen
Michael Keller

Apple AirPods können per Update mit neuer Software versorgt werden. Wir erklären Euch, wie Ihr Details zur Hardware abfragen könnt.

Die AirPods sind nicht immer einfach aus dem Ladecase zu bekommen
AirPods: Mit diesem Trick bekommt Ihr die Ohrhö­rer immer aus der Hülle
Christoph Lübben

Die AirPods sitzen fest: Es fällt nicht jedem einfach, die kabellosen Kopfhörer aus dem Ladecase zu bekommen. Doch es gibt einen simplen Trick.

Auch mit sauberen Ohren ist das Reinigen der AirPods von Zeit zu Zeit notwendig
AirPods reini­gen: So haltet Ihr die kabel­lo­sen Kopf­hö­rer sauber
Christoph Lübben

Die AirPods reinigen: Der tägliche Gebrauch hinterlässt Spuren auf den kabellosen Kopfhörern. Wir geben Euch Tipps, wie Ihr diese wieder entfernt.

Die AirPods lassen sich unter anderem auch mit Android-Smartphones und -Tablets verbinden
AirPods: So verbin­det Ihr die Ohrhö­rer mit Android-Gerä­ten, PC und Co.
Christoph_Groth

Apples AirPods erfordern nicht zwingend ein iOS-Gerät, sondern lassen sich auch mit Android-Smartphones, PCs oder Apple TV verbinden. So geht's.