Samsung Galaxy Y: News und Fotos

Verfügbar seit Jul 2011

Ein Einsteigergerät zum absoluten Einstiegspreis: Das handliche Samsung Galaxy Y kam im Oktober 2011 mit einer UVP von 229 Euro auf den Markt. Bereits wenige Wochen später war das Handy allerdings schon für rund 100 Euro zu haben. Die Leistung eines High-End-Smartphones ist dafür natürlich nicht zu erwarten; zum Telefonieren, Simsen, Chatten und gelegentlichen Surfen reicht das Schnäppchen-Handy aber allemal.

Solide Rechenleistung zum Schnäppchenpreis

Im Inneren des Samsung Galaxy Y arbeitet ein mit 832 MHz getakteter ARMv6-Prozessor, dem  384 MB RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher ist mit 180 MB knapp bemessen, zumal nur 158 MB für den Nutzer mit Musik, Fotos und anderen Daten zur Verfügung stehen. Da das Smartphone auf diese Weise schnell an seine Grenzen gerät, hat Samsung das Galaxy Y mit einem MicroSD-Slot ausgestattet, der Speicherkarten bis 32 GB unterstützt. Eine 2-GB-MicroSD-Karte ist im Lieferumfang enthalten.

Das Betriebssystem Android 2.3 und die Benutzeroberfläche TouchWiz laufen mit dem Prozessor zwar flüssig, mitunter entstehen dem Nutzer aber lange Wartezeiten. So benötigt das Smartphone etwa zum Hochfahren rund eine halbe Minute.

Samsung Galaxy Y macht Abstriche bei Display und Kamera

Den Sparpreis des Samsung Galaxy Y gibt es nicht umsonst, sondern gegen einige technische Zugeständnisse. Das LC-Display löst bei einer Größe von 3 Zoll nämlich nur mit 320 x 240 Pixeln auf, was einer Pixeldichte von gerade einmal 133 Bildpunkten pro Zoll entspricht – das ebenfalls 2011 erschienene Samsung Galaxy S II bietet bereits 217 ppi. Die 2-Megapixel-Kamera des Samsung Galaxy Y hält ohne Autofokus und Fotolicht allenfalls für Schnappschüsse bei Tageslicht her. Dafür punktet das Einsteiger-Smartphone mit solider Performance bei Grundfunktionen, einer guten Akkulaufzeit und vor allem mit seinem Schnäppchen-Preis.

Alle Spezifikationen
Größe104 x 58 x 11,5 mm
Gewicht98 g
Display3 Zoll LCD
Kamera-Auflösung2 Megapixel
ProzessorAMRv6
Speicherkapazität0,15GB
BetriebssystemAndroid 2.3.5
Erweiterbarer Speicherja
Farbegrau, weiß
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher0,29GB
4G/LTEnein
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, UMTS
Kerne / Taktfrequenz1 / 0,8GHz
Akkuleistung1200 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb350 / 5 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,655
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung100 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungJul 2011
Alle passenden Tipps
Im Pro-Modus nutzt Ihr die Dualkamera des Samsung Galaxy Note 8 noch besser aus
Galaxy Note 8: Mit dem Pro-Modus zu tollen Fotos
Francis Lido

Ambitionierte Smartphone-Fotografen können mit dem Pro-Modus des Galaxy Note 8 noch bessere Ergebnisse erzielen. Unsere Tipps helfen Euch dabei.

Samsungs Mittelklasse: das Galaxy A5
Samsung Galaxy A5 (2017) zeigt nur schwar­zen Bild­schirm: Das könnt Ihr tun
Francis Lido

Der Bildschirm Eures Galaxy A5 (2017) bleibt schwarz, obwohl es eingeschaltet ist? Unsere Tipps helfen Euch, dieses Problem zu lösen.

Bixby auf dem Galaxy S8
Bixby abschal­ten: So deak­ti­viert Ihr Samsungs Sprachas­sis­ten­ten
Francis Lido

Betätigt Ihr zum Beispiel häufig versehentlich den Bixby-Button? Wir zeigen Euch, wie Ihr Samsungs Sprachassistenten deaktivieren könnt.

Die Apps im Air-Command-Menü lassen sich austauschen
Galaxy Note 8: So passt Ihr das Air-Command-Menü an
Francis Lido

Ihr vermisst die ein oder andere Funktion im Air-Command-Menü Eures Galaxy Note 8? Wir zeigen Euch, wie Ihr diese hinzufügen könnt.

Live-Nachrichten sind nett, aber der S Pen des Galaxy Note 8 kann noch viel mehr
Die besten S-Pen-Apps für das Galaxy Note 8
Francis Lido

Bereits ab Werk bietet das Galaxy Note 8 interessante Einsatzgebiete für den S Pen. Mit den richtigen Apps könnt Ihr aber noch mehr machen.

Der Akkubalken des Galaxy Note 8 dürfte sich mit unseren Tipps etwas langsamer leeren
Galaxy Note 8: Akku­lauf­zeit verlän­gern – das könnt Ihr tun
Christoph Lübben

Ihr könnt die Akkulaufzeit Eures Galaxy Note 8 mit ein paar Einstellungen verlängern. Wir erklären Euch, was Ihr dafür genau tun müsst.