Handy wird heiß: Das müsst ihr beachten

Beim Zocken werden viele Handys heiß
Beim Zocken werden viele Handys heiß(© 2018 CURVED)

Wer kennt das nicht: Das Handy wird heiß und ihr befürchtet das Schlimmste. Wir verraten euch, was dahinter stecken könnte und wie ihr im Ernstfall handeln solltet, damit euer Smartphone keinen Schaden nimmt.

  • Smartphones erhitzen oft bei starker Beanspruchung oder beim Aufladen des Akkus
  • Anwendungen mit hohem Stromverbrauch können ebenfalls verantwortlich sein
  • Ein weitere mögliche Ursache ist die Suche nach einem WLAN

Euer Smartphone steckt voller technischer Komponenten, die anfällig für Hitze sind. Deswegen integrieren die Hersteller normalerweise Kühlmaßnahmen in ihre Geräte. Mitunter kommt es aber dennoch vor, dass sich euer Handy erwärmt. Dann gilt es zunächst, die Ursache zu identifizieren.

Handy wird heiß: Welche App ist schuld?

Zu einer Erwärmung kommt es häufig, wenn ihr anspruchsvolle Mobile Games zockt oder über einen längeren Zeitraum Videos streamt. Außerdem erhitzt der Akku beim Laden gerne. Nicht immer ist der Grund jedoch so offensichtlich. Als Erstes solltet ihr nachschauen, ob eine App verantwortlich sein könnte. Ein Indiz dafür ist ein hoher Stromverbrauch. Sowohl iOS als auch Android zeigen euch diesen auf Wunsch für einzelne Anwendungen an.

iPhone-Besitzer finden die entsprechende Übersicht unter "Einstellungen | Batterie". Folgt diesem Pfad und scrollt dann zu "Batterienutzung pro App"Android-Nutzer gelangen über "Einstellungen | Akku | Akkuverbrauch" zum Ziel. Je nach Hersteller kann der genaue Weg aber variieren.

Spitzenreiter beim Akkuverbrauch sollten Anwendungen sein, die ihr zuletzt auch intensiv genutzt habt. Stehen andere Apps ganz oben, solltet ihr diese genauer unter die Lupe nehmen. Sie könnten dafür verantwortlich sein, dass euer Handy heiß wird. Deinstalliert die Anwendungen und startet euer Smartphone neu. Ist das Problem anschließend behoben, habt ihr die Übeltäter gefunden.

Updates für Apps und euer Betriebssystem installieren

Wenn Apps überdurchschnittlich viel Strom verbrauchen, fällt das in der Regel auch deren Entwicklern auf. Früher oder später sollte ein Update das Problem daher adressieren – zumindest, wenn es sich um eine seriöse Anwendung handelt. Auch eine veraltete Version von iOS oder Android kann zu einem hohen Stromverbrauch und einer damit einhergehenden Hitze-Entwicklung führen. Haltet also regelmäßig Ausschau nach verfügbaren Aktualisierungen und installiert diese.

Handy kühl halten

Nicht immer ist die Software dafür verantwortlich, dass das Handy heiß wird. Manchmal trifft auch den Nutzer die Schuld. So solltet ihr euer Smartphone etwa von Wärmequellen fernhalten. Dabei kann es sich etwa um Heizkörper oder andere heiße Geräte handeln. An heißen Tagen stellen aber auch die Sonne oder ein heißes Armaturenbrett im Auto eine Gefahr dar.

WLAN-Suche kann dem Handy einheizen

Nicht nur Video-Streaming oder Mobile Games können euer Smartphone so stark belasten, dass es erhitzt. Auch die vergebliche Suche nach einem WLAN beansprucht Smartphone und Akku manchmal stark. Die Gefahr besteht immer dann, wenn ihr ein WLAN verlasst und noch kein neues in Reichweite ist. Denn euer Gerät versucht in der Folge kontinuierlich, eine neue Verbindung herzustellen. Deaktiviert euer WLAN daher am besten, wenn das nächste Netz noch lange auf sich warten lässt und euer Smartphone sich erwärmt.

Zusammenfassung:

  • Wenn ihr euer Smartphone stark beansprucht oder den Akku aufladet, ist eine Erhitzung nichts Ungewöhnliches
  • Wird es im Ruhezustand heiß, solltet ihr der Sache auf den Grund gehen
  • Sucht dazu nach einer selten genutzten App mit hohem Stromverbrauch
  • Sowohl unter Android als auch auf dem iPhone ist das im Akku-Menü möglich
  • Habt ihr einen möglichen Übeltäter gefunden, prüft ihr, ob sich das Problem durch ein Update beheben lässt
  • Ist das nicht der Fall, hilft womöglich das Löschen der App
  • Möglicherweise wird euer Handy auch heiß, weil es vergeblich nach einem WLAN sucht
  • Dann solltet ihr WLAN auf eurem Gerät deaktivieren

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Probleme behe­ben: Einfa­che Tricks wenn das Apple-Handy zickt
Joerg Geiger
Mit diesen Tipps vermiesen euch iPhone Probleme nicht die Weihnachtszeit.
iPhone Probleme können einen ordentlich die Stimmung vermiesen. Doch oft helfen die kleinen Dinge: Hier ein paar Tipps.
5G-Smart­pho­nes: Alle jagen Samsung
Francis Lido
Das Samsung Galaxy Note 10+ gibt es auch in einer 5G-Ausführung
Samsung verkauft die meisten 5G-Smartphones. Doch die Konkurrenz ist den Südkoreanern auf den Fersen.
iPho­nes bald ganz ohne Kabel – und Apple mit zwei Keyno­tes pro Jahr?
Lukas Klaas
UPDATEWird kabelloses Laden auf dem iPhone bald möglich.
Apples Lightning Port könnte ab 2021 der Vergangenheit angehören, zumindest, wenn man dem Analysten Ming-Chi Kuo Glauben schenkt.