iPhone-Akku plötzlich leer? Mögliche Ursachen und Tipps, die helfen können

UPDATEPeinlich !55
Schon immer die große Schwachstelle des iPhones: Der Akku
Schon immer die große Schwachstelle des iPhones: Der Akku(© 2014 CURVED)

Manchmal ist es wie verhext: Obwohl das iPhone erst zehn Prozent Akku anzeigt, ist die Batterie nur Minuten später leer. Woran das liegen und was helfen kann. 

Zehn Prozent Restenergie reichen für mich normalerweise noch aus, um auf meinem überdurchschnittlichen langen Heimweg ein paar Mal Twitter und meine Mails zu checken und die ganze Zeit dabei Musik zu hören. Ab und an kommt es aber auch mal vor, dass die Akkuanzeige einem Countdown gleicht, der viel zu schnell bei Null ankommt.

Apple rät Euch in diesem Fall zunächst zum Neustart des iPhones. Hilft das nichts, könnt Ihr versuchen, den Akku neu zu kalibrieren. Dazu entladet Ihr die Batterie vollständig und landet das iPhone dann so lange auf, bis es wieder bei 100 Prozent steht. Allerdings solltet Ihr zuerst einen Blick auf die Batterienutzung einzelner Apps werfen. Die findet Ihr in den Einstellungen im Menü "Batterie". Eventuell hat eine neue Anwendung, die Ihr erst kürzlich installiert habt, einen zu hohen Energieverbrauch.

Ortungsdienste oder Hintergrundaktialisierungen können Schuld sein

Neben bestimmten Apps nagen vor allem Ortungsdienste am iPhone-Akku. Wenn Ihr unterwegs seid und auf GPS verzichten könnte, deaktiviert die Standortbestimmung daher, um Energie zu sparen. Folgt dazu dem Pfad "Einstellungen | Datenschutz | Ortungsdienste" und legt den Schalter neben "Ortungsdienste" nach links. Eine Lokalisation Eures iPhones über die iCloud-Funktion "Mein iPhone suchen" ist so allerdings nicht mehr möglich. Womöglich führt Euer Smartphone auch gerade eine Hintergrundaktualisierung durch. Das hat ebenfalls einen erhöhten Energiebedarf zur Folge, wenngleich auch nur zeitweilig.

Solltet Ihr Bluetooth und WLAN nicht nutzen, dann solltet Ihr auch diese kabellosen Verbindungsmöglichkeiten deaktivieren, und zwar unter "Einstellungen | Bluetooth" und "Einstellungen | WLAN". Zwar ist eine einzelne Einstellung kaum dafür verantwortlich, dass der Akku innerhalb kürzester Zeit von 10 Prozent auf Null springt, doch kommen unter Umständen mehrere Faktoren zusammen.

Wenn sonst nichts mehr hilft: neu einrichten oder umtauschen

Sollte der Check im Batteriemenü dagegen nichts zutage fördern, handelt es sich vielleicht um einen anderen Software-Fehler. In dem Fall könnte es helfen, dass iPhone auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, neu einzurichten und zu schauen, wie es sich dann verhält. Bevor Ihr das tut, solltet Ihr aber auf jeden Fall ein Backup in der iCloud beziehungsweise in iTunes anlegen. Sonst gehen Euch sämtliche Fotos, Kontakte & Co. verloren.

Wenn auch das nicht hilft, liegt es eventuell wirklich daran, dass Euer Akku Schaden genommen habt. In dem Fall ist der Apple-Support Euer Freund. Wenn Ihr beim Kauf des iPhones im Apple Store eine Apple-Care+-Versicherung abgeschlossen habt oder Ihr Euch in der gesetzlichen Herstellergarantie befindet, kostet Euch der Austausch nichts. Voraussetzung ist, dass der Akku nur noch weniger als 80 Prozent der Originalkapazität hat. Habt Ihr Apple Care+ nicht abgeschlossen und die Garantie ist abgelaufen, müsst Ihr für die Reparatur 79 Euro bezahlen. Natürlich könnt Ihr auch zu einer externen Reparaturwerkstatt gehen. Dabei ist aber nicht immer garantiert, dass Originalteile verwendet werden.

Weitere Tipps und Tricks zum Thema iPhone-Akku verrät Euch ein ehemaliger Genius-Bar-Mitarbeiter an dieser Stelle.

Zusammenfassung:

  • Oft reicht schon ein Neustart Eures iPhones, um den Akku neu zu kalibrieren
  • Schaut ansonsten in den "Einstellungen" unter "Batterie", um etwaige Stromfresser zu identifizieren
  • Es lohnt sich, auch Ortungsdienste sowie WLAN und Bluetooth zu deaktivieren
  • Laufende Hintergrundaktualisierungen führen auch zu einem zeitweilig erhöhten Energieverbrauch
  • Wenn nichts mehr hilft: Richtet das Smartphone neu ein oder wendet Euch an den Apple-Support
Weitere Artikel zum Thema
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !10Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Neues iPhone bekom­men? Tipps für die erste Einrich­tung
Stefanie Enge20
Supergeil !46Egal welches iPhone ihr einrichtet, der Vorgang ist bei allen Modellen identisch.
Lag ein neues iPhone oder iPad hübsch verpackt unter dem Weihnachtsbaum? Dann hilft diese Anleitung beim Einrichten des neuen Geräts.
Lang­sa­mes iPhone? So prüft ihr euren Akku
Jan Johannsen55
Unfassbar !8CoconutBattery zeigt, wie es um den Akku im iPhone steht.
Apple drosselt mitunter ältere iPhones, damit der Akku länger hält. So findet ihr heraus, wie gut es um die Batterie steht.