iPhone 11 Pro vs. Galaxy S20: Handliche Flaggschiffe von Samsung und Apple

Gefällt mir7
iPhone 11 Pro gegen das Galaxy S20 (hier das Ultra im Bild).
iPhone 11 Pro gegen das Galaxy S20 (hier das Ultra im Bild).(© 2020 CURVED / SAMSUNG)

Ihr seid auf der Suche nach einem leistungsstarken, aber handlichen Flaggschiff und seid noch kein Verfechter von Android oder iOS? Dann steht euch die Wahl zwischen dem aktuellen Apple iPhone und dem Samsung Galaxy S20 offen. Wir vergleichen die Flaggschiffe für euch.

Ihr wollt ein aktuelles Smartphone mit sehr guter Leistung, seid aber kein Fan von Displaygrößen an der 7-Zoll-Marke? Dann solltet ihr euch die Flaggschiffe von Samsung und Apple anschauen. Mit dem iPhone 11 Pro bringt Apple ein iOS-Smartphone mit handlichem 5,8-Zoll-Display. Samsungs kleinstes Modell, das Galaxy S20, kommt mit einer Displaydiagonale von 6,2 Zoll.

Obwohl das Samsung-Smartphone bei der Displaydiagonale deutlich vor dem iPhone 11 Pro liegt, nehmen sich beide Flaggschiffe bei den sonstigen Maßen nicht viel. Das S20 ist 8 Millimeter (mm) höher, dafür schmaler, weniger dick und leichter. Das liegt daran, dass Samsung auf ein Infinity-O-Display setzt, während Apple noch eine breite Notch verbaut.

iPhone 11 Pro und Galaxy S20: Display und Maße in der Übersicht

Bei der Auflösung will das iPhone 11 Pro mit 1.125 x 2.436 Pixel punkten – das macht eine Pixeldichte von 458 ppi. Mit 1.440 x 3.200 Pixel und einer Pixeldichte von 563 ppi liegt das handliche Galaxy S20 deutlich vorn, zumal das Display sogar mit bis zu 120 Hertz Bildwiederholfrequenz läuft.

Apple iPhone 11 Pro

  • Display: 5,8 Zoll
  • 1.125 x 2.436 Pixel / 458 ppi
  • Höhe / Breite / Tiefe (in mm): 144,0 / 71,4 / 8,1
  • Gewicht: 188 Gramm

Samsung Galaxy S20

  • Display: 6,2 Zoll
  • 1.440 x 3.200 Pixel / 563 ppi
  • Höhe / Breite / Tiefe (in mm): 151,7 / 69,1 / 7,9
  • Gewicht: 163 Gramm

Während Samsung beim Galaxy S20 die Frontkamera im Punch Hole versteckt, gibt es beim iPhone 11 Pro eine recht große Notch am oberen Displayrand. Beim Apple-Smartphone stecken 12 Megapixel (MP) vorne drin, beim Galaxy S20 kommen 10 MP zum Einsatz.

iPhone 11 Pro vs. Galaxy S20: Die Kameras im Vergleich

Schon vor der Veröffentlichung des iPhone 11 hat das Design der Triple-Kamera die Gemüter erregt. Die Position des Setups in der linken oberen Ecke war weniger das Problem – die asymmetrische Anordnung der Kamera-Linsen für einige Apple-Fans schon.

Die Größe des "Kamera-Buckels" ist wohl ein kleineres Manko als dessen Design. Gute Technik braucht eben viel Platz – und bei Samsung ist das nicht anders. Im Unterschied zum iPhone 11 Pro setzen die südkoreanischen Handyhersteller auf ein symmetrisches Design. Das relativ schmale, rechteckige Modul sitzt ebenfalls oben links, die drei Linsen sind allerdings untereinander angeordnet. Rechts neben dem obersten Objektiv sitzt der LED-Blitz.

Was die reine Megapixel-Anzahl angeht, liegt Samsung beim S20 mit dem Triple-Setup vorn. Die Hauptkamera mit 12 Megapixel (MP) fängt mehr Bildinformationen wie die des S10 ein, das Tele-Objektiv schafft dank 64 MP bis zu dreifacher Vergrößerung scharfe Bilder – wer noch näher ran will, sollte zu Fuß gehen, denn Digital-Zoom ist bei Smartphone-Kameras oft mit starkem Qualitätsverlust verbunden, was beim S20 allerdings durch einige technische Tricks kaschiert wird. Die Ultraweitwinkel-Kamera fängt mit 12 Megapixel ausreichend Informationen ein.

Beim iPhone 11 Pro gibt es dagegen drei Kamera-Linsen mit jeweils 12 Megapixel. Wie auch beim S20 könnt ihr hier auf eine Weitwinkel-, Ultraweitwinkel- und eine Tele-Linse zugreifen. Apple gibt an, dass nach zweifachem optischen Zoom Schluss ist, digital kommt ihr auf maximal zehnfache Zoomstärke.

Lange Atemzüge, wasserdichte Alibis und der Teufel im Detail – unsere FAQ

Sowohl iPhone 11 Pro als auch Galaxy S20 können mit guten Laufzeiten überzeugen. Dafür sorgen allerdings unterschiedlich große Akkus. Beim kleinsten der S20-Serie kommen ordentliche 4.000 Milliamperestunden zum Einsatz.

Apple gibt eine 5 Stunden längere Akkulaufzeit als beim iPhone XS an – das sollen dann 3.046 mAh sein. Da das Display des iPhone 11 Pro etwas kleiner ist, könnte die Differenz nicht so gewaltig zu Buche schlagen. Außerdem ist Apple für seine sorgsame Feinabstimmung bekannt, der Prozessor im iPhone, der A13, könnte also für ordentliche Energieeffizienz sorgen.

Ist das Apple iPhone 11 Pro wasserdicht?

Ja, das iPhone ist wasser- und staubdicht. Es ist nach Schutzklasse IP68 zertifiziert, winzige Fremdkörper wie Staub können demnach nicht eindringen. Auch wenn euch das iPhone 11 Pro mal ins Spülbecken fällt, sollte das kein Problem sein, denn Apple zufolge hält es 30 Minuten unter Wasser bis zu einer Tiefe von vier Metern stand.

Ist das Samsung Galaxy S20 wasserdicht?

Auch das Galaxy S20 hat die Zertifizierung nach Schutzklasse IP68 erhalten, es gilt also das gleiche wie für das iPhone. Allerdings gibt Samsung hier eine Tiefe von maximal 1,5 Metern an. Auch sonst ist das Samsung-Smartphone ziemlich resistent.

Welches Smartphone ist Dual-SIM-fähig?

Die kurze Antwort: Beide. Doch es gibt Unterschiede zwischen dem iPhone 11 Pro und dem Samsung Galaxy S20. Der südkoreanische Hersteller verbaut einen Hybrid-Slot, in dem ihr euch zwischen zweiter SIM-Karte und microSD-Karte entscheiden müsst. Wollt ihr allerdings sowohl den Speicher erweitern als auch eine zweite Rufnummer nutzen, könnt ihr immer noch die eSIM-Funktion eures Mobilfunkanbieters nutzen.

Beim iPhone gibt es keinen zweiten SIM-Slot, auch Platz für eine microSD-Karte sucht ihr vergebens. Hier müsst ihr alles über iCloud regeln, sofern euch der interne Speicher nicht ausreicht. Eine zweite Rufnummer könnt ihr ebenfalls nicht mit physischer SIM-Karte nutzen, dafür unterstützt das iPhone 11 Pro die eSIM-Funktion.

Gibt es einen Kopfhöreranschluss am Galaxy S20 oder iPhone 11 Pro?

Nein, keines der beiden kompakten Flaggschiffe kommt mit einem 3,5-mm-Klinkenanschluss. Bei Samsung gibt es einen Aufsatz zu erstehen (9,90 Euro), der den USB-C-Anschluss zur Klinkenbuchse modifiziert. Apple kommt schon seit längerem mit Lightning-Anschluss, aber auch hier gibt es für etwa den gleichen Preis einen Adapter (10 Euro).

iPhone 11 Pro und Galaxy S20 im Leistungs-Vergleich

Bei der Performance erzielen iPhones meist bessere Werte als Android-Smartphones – die müssen schon Arbeitsspeicher-Kapazitäten von der Dimension eines S20 Ultra mit 16 Gigabyte RAM mitbringen, um am Ende wirklich Schritt halten zu können. Das Galaxy S20 bringt 8 GB RAM mit, die 5G-Variante 12 GB, das iPhone 11 Pro bringt es dagegen auf 4 GB. Auf dem Papier scheint es einen klaren Sieger zu geben, doch wirklich aussagekräftig ist das nicht.

Denn der A13-Prozessor von Apple lässt die Hardware wie ein Dirigent harmonisch zusammenspielen und lässt auch ein Quartett wie ein Staatsorchester performen. Allerdings lässt sich Samsung nicht so leicht abhängen und ist mit seinen eigenen Prozessoren aus der Exynos-Reihe ähnlich schnell. Im S20 kommt der Exynos 990 zum Einsatz, der in manchen Benchmarks sogar den A13 überholt. Das Samsung Galaxy S20 Ultra ist derzeit mit Hilfe von 16 GB RAM allerdings einsame Spitze.

Apple iPhone 11 Pro vs. Galaxy S20 im Preisvergleich

Viel nehmen sich die beiden kompakten Flaggschiffe also nicht. Entscheidend könnte für viele von euch also letztlich der Preis sein. Das iPhone kommt in drei Varianten, das Galaxy S20 gibt es in zwei Ausführungen. Holt ihr euch das Galaxy mit 5G-Unterstützung, bekommt ihr den größeren Arbeitsspeicher.

Apple iPhone 11 Pro

  • 64 GB 1.149 Euro
  • 256 GB 1.319 Euro
  • 512 GB 1.549 Euro

Samsung Galaxy S20

  • 128 GB (LTE mit 8 GB RAM): 899 Euro
  • 128 GB (5G mit 12 GB RAM): 999 Euro

Duell der kompakten Flaggschiffe iPhone 11 Pro vs. Samsung Galaxy S20

Ob Größe, Displaydiagonale, Kamera oder Detailunterschiede – viel nehmen sich das iPhone 11 Pro und Galaxy S20 nicht. Samsung bietet die kleinste Variante seiner Flaggschiffe allerdings für einen deutlich geringeren Preis an und punktet mit dem besseren Display.

Wer noch tiefer in die Tasche greifen will und kann, bekommt auch größere Geräte: Beim iPhone 11 mit dem Pro Max ein Upgrade auf 6,5 Zoll. Wem das nicht reicht, bekommt mit dem Galaxy S20 Ultra nicht nur eine 108-Megapixel-Kamera, sondern auch 16 GB RAM und eine Displaydiagonale von satten 6,9 Zoll.

Allerdings sind iPhones meist die deutlich langlebigeren Smartphones – was nicht zuletzt an der dauerhaften Update-Unterstützung seitens Apple liegt. Darüber hinaus müsst ihr euch zwischen den Betriebssystemen Android und iOS entscheiden. Bei Samsung gibt es neben den Google-Diensten Software des Herstellers, was den einen oder anderen stören könnte. Bei Apple beschränkt sich das auf die bekannten Apps des Unternehmens aus Cupertino. Am Ende ist es also auch eine Frage des Geschmacks.


Weitere Artikel zum Thema
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone 11 Pro Max vs. iPhone 11 Pro im Vergleich: Die Unter­schiede
Francis Lido
Das iPhone 11 Pro vs. Pro Max: Welches Top-Modell lohnt sich für euch?
iPhone 11 Pro vs. 11 Pro Max: Was sind die Unterschiede zwischen den Top-Smartphones? Wir verraten euch, wann ihr zu welchem Gerät greifen solltet.
iPhone SE (2020) vs. iPhone 11 Pro im Vergleich: Das sind die Unter­schiede
Francis Lido
iPhone SE oder iPhone 11 Pro? Unser Vergleich hilf euch bei der Entscheidung
Die Unterschiede zwischen iPhone SE (2020) und iPhone 11 Pro sind enorm. Unser Vergleich verrät euch, welches Smartphone für euch mehr Sinn ergibt.