LG Watch Sport und LG Watch Style im Test: das Hands-on [mit Video]

Die LG Watch Sport und die LG Watch Style sind pünktlich zum Start von Android Wear 2.0 angekündigt worden. Wir werfen einen ersten Blick auf die Smartwatches, die den Google Assistant an Bord haben und unabhängiger vom Smartphone geworden sind.

Sie schaut ganz schön klobig aus, die LG Watch Sport. Doch sie ist leichter, als es den Anschein hat. Trotz des 14,2 Millimeter dicken Gehäuses. Die sportliche LG-Uhr ist das größere und besser ausgestattete Modell der zwei neuen Smartwatches von LG. Ihr Display ist 1,38 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 480 x 480 Pixeln. Daraus ergibt sich ein scharfes Bild. Auch sonst wirkt das Display angenehm hell. Unter der Haube befinden sich der Snapdragon 2100 mit 768 Megabyte Arbeitsspeicher. Dem ersten Eindruck nach ist die Uhr fix. Doch konnte ich noch keine eigenständigen Apps auf dem MWC ausprobieren.

Der Play Store und die eigenständigen Apps sind Teil von Android Wear 2.0. Googles neues Betriebssystem läuft auf beiden neuen Smartwatches von LG und bringt auch den Android Assistant auf die Uhren. Für die eigenständigen Apps stehen Euch bei der Watch Sport und der Watch Style jeweils vier Gigabyte interner Speicher zur Verfügung – abzüglich des Platzes, den das Betriebssystem belegt.

Damit Ihr mit der LG Watch Sport das machen könnt, was ihr Name nahe legt – Sport –, ist das Gehäuse wasser- und staubdicht nach IP68. Euch stehen ein Pulsmessgerät, GPS und NFC zur Verfügung. Damit Ihr Euer Smartphone zuhause lassen könnt, lässt sich eine SIM-Karte in die Uhr einlegen. Weil das alles natürlich Strom verbraucht, ist der Akku mit 430 mAh bei der LG Watch Sport fast doppelt so groß wie bei der LG Watch Style, die nur über 240 mAh verfügt.

Ihr könnt die LG Watch Sport, wie jede andere Smartwatch mit Android Wear, über den Touchscreen bedienen. Zusätzlich stehen Euch aber noch zwei Tasten und eine drehbare Krone zur Verfügung. Die Tasten lassen sich unterschiedlich belegen und starten direkt eine App, wie den Play Store oder Google Translate. Mit der Krone scrollt Ihr durch Menüs und könnt sie drücken, um auf den Startbildschirm zu landen.

LG Watch Style: die kleine, modische Smartwatch

Die LG Watch Style verfügt nicht nur über einen kleineren Akku als die Watch Sport, sondern ist mit 10,8 Millimeter auch dünner. Das Display fällt mit 1,2 Zoll ebenfalls kleiner aus und hat mit 360 x 360 Pixeln auch eine geringere Auflösung, die aber nicht auffällt. Beim Arbeitsspeicher müssen Euch 512 Megabyte genügen. Neben dem Touchscreen steht Euch nur eine Krone zur Bedienung zur Verfügung. Durch Menüs könnt Ihr mit dieser ebenfalls scrollen, müsst nur auf die Direktwahltasten verzichten.

Insgesamt ist die LG Watch Style filigraner und dezenter. Sie bietet Euch kein GPS, NFC oder ein Pulsmessgerät. Auch eine SIM-Karte könnt Ihr nicht einlegen. Das bedeutet: Für den vollen Funktionsumfang braucht Ihr ein Smartphone oder zumindest eine WLAN-Verbindung. Abgesehen davon stehen zwei Gehäusefarben zur Auswahl. Auch könnt Ihr die Armbänder auswechseln.

Vorläufiges Fazit

Die LG Watch Sport und LG Watch Style sind angenehm leicht und bieten vor allem dank Android Wear 2.0 viele neue Funktionen, die ich beim Hands-on noch gar nicht richtig ausprobieren konnte. Die Watch Sport bietet sich, wie der Name vermuten lässt, vor allem an, wenn Ihr viel Sport treibt. Die Watch Style ist ein modisches Accessoire.

Allerdings gibt es einen großen Haken: LG plant bisher nach eigenen Angaben nicht, die beiden Smartwatches in Deutschland auf den Markt zu bringen. In den USA sind sie bereits erhältlich. Die LG Watch Sport kostet dort 349 Dollar. Die LG Watch Style ist für 249 Dollar bzw. 279 Dollar in der Roségold-Variante erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
LG V30 vs. Galaxy Note 8: Teaser-Videos mit Kampf­an­sage veröf­fent­licht
Christoph Lübben1
Das LG V30 soll es mit dem Galaxy Note 8 aufnehmen können
Kampfansage: Zwei Teaser für das LG V30 machen deutlich, dass dieses Smartphone als direkter Konkurrent zum Galaxy Note 8 auf den Markt kommen soll.
"Super Mario Odys­sey" ange­spielt: Der Klemp­ner in der Groß­stadt [mit Video]
Stefanie Enge
"Super Mario Odyssey" erscheint am 27. Oktober
"Super Mario Odyssey" gibt dem Spieler viele Freiheiten und vor allem viel zu entdecken. Auf der Gamescom konnten wir das neue Abenteuer anspielen.
SNES Clas­sic Mini: Dieser Trai­ler schickt Fans wieder in die 90er
Guido Karsten
Starfox2 Trailer Nintendo YouTube
Die ersten Exemplare des SNES Classic Mini waren schnell ausverkauft. Ein Trailer macht nun Hoffnung auf Nachschub.