Apple Watch: Mitteilungen auf Uhr und iPhone eindämmen

Damit nicht jede Mitteilung des iPhones auf der Apple Watch landet, sind Einstellungen nötig
Damit nicht jede Mitteilung des iPhones auf der Apple Watch landet, sind Einstellungen nötig(© 2015 CURVED)

Die Flut an Benachrichtigungen auf der Apple Watch eingrenzen: Viele Anwendungen senden regelmäßig Mitteilungen an Euer iPhone – und dadurch auch an Hardware am Handgelenk. Was für SMS oder WhatsApp-Nachrichten praktisch ist, kann schnell nerven, wenn Euch beispielsweise jedes Spiel ständig über mögliche Updates informiert. Um die Masse an Nachrichten auf Eurem Wearable zu begrenzen, sind auf beiden Geräten Einstellungen nötig; wir verraten Euch, welche das sind.

Einstellungen auf dem iPhone

Damit nicht ständig uninteressante Benachrichtigungen vom iPhone an die Apple Watch übertragen werden, solltet Ihr zunächst das Smartphone konfigurieren. Öffnet dazu die "Einstellungen" und tippt auf den Menüpunkt "Mitteilungen".

Unter der Überschrift "Anzeigen" werden Euch alle Apps angezeigt, für die Ihr Mitteilungen erlaubt habt. Um diese zu deaktivieren, müsst Ihr leider die Anwendungen einzeln anwählen und dann den Schalter neben "Mitteilungen erlauben" nach links auf "Aus" stellen. Bei manchen Apps wie beispielsweise Gmail und Twitter könnt Ihr innerhalb der Anwendung genau einstellen, wann Ihr Mitteilungen erhalten wollt und wann nicht.

Die Apple Watch konfigurieren

Um die Einstellungen für die Apple Watch selbst vorzunehmen, nutzt Ihr am besten die zugehörige App auf Eurem iPhone. Durch den großen Bildschirm ist es viel leichter, die Uhr zu konfigurieren. Außerdem habt Ihr hier mehr Möglichkeiten als auf der Smartwatch selbst.

Öffnet die Apple Watch-App und geht vom "Meine Uhr"-Screen aus zu "Töne und Haptik". Dort könnt ihr die Sounds für Mitteilungen ausschalten. Außerdem könnt Ihr dort den Schalter neben "Notification Privacy" auf "Ein" stellen. Dann werden Details zu den Mitteilungen nur dann angezeigt, wenn Ihr auf das entsprechenden Icon tippt.

In der Liste der Apps, die Mitteilungen an die Smartwatch senden, werden nur diejenigen von Drittanbietern aufgeführt, die auch auf dem iPhone Mitteilungen senden dürfen. Es sei denn, Ihr ändert die Einstellungen in der Companion-App. Einige Apps haben spezielle Mitteilungssignale, die über ein einfaches Summen hinausgehen – diese könnt Ihr dort auf Wunsch deaktivieren.

Zusammenfassung

  • Um nicht ständig durch Mitteilungen auf der Apple Watch gestört zu werden, solltet Ihr diese auf dem iPhone deaktivieren
  • Geht dazu in die "Einstellungen" und zum Menüpunkt "Mitteilungen"
  • Unter "Anzeigen" werden Euch die Apps aufgelistet, die Mitteilungen senden dürfen
  • Um diese zu deaktivieren, geht Ihr in die App und stellt den Schalter neben "Mitteilungen erlauben" auf "Aus"
  • In der Companion-App zur Smartwatch könnt Ihr unter "Töne und Haptik" die Sounds deaktivieren
  • Dort könnt Ihr außerdem die "Notification Privacy" auf "Ein" schalten – dann werden Mitteilungen nur komplett angezeigt, wenn Ihr das Icon antippt

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit40So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiter Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.