Bestellhotline: 0800-0210021

Datenvolumen sparen: So surft ihr länger mit LTE

Frau am Smartphone
Nachrichten-Apps wie WhatsApp verbrauchen vergleichsweise wenig Datenvolumen. (© 2018 Shutterstock/GaudiLab )
9
profile-picture

28.04.21 von

Alexander Kraft

Ist bei euch am Ende des Datenvolumens oft noch so viel Monat übrig? Bei wem trotz Flatrate irgendwann Schluss mit Highspeed-Internet auf dem Smartphone ist, der sollte seine verbrauchten Daten kontrollieren und mit cleveren Tricks Datenvolumen sparen. Wie das funktioniert, erfahrt ihr hier.

Unterwegs ein paar Fotos und Videos auf Instagram posten, Sprachnachrichten per WhatsApp verschicken, sich mit Freunden via Videotelefonie unterhalten – und hier und da ein bisschen im Internet surfen. Es gibt viele (und immer mehr) Möglichkeiten, für die ihr außerhalb von WLAN-Netzen mobiles Datenvolumen benötigt. Da kommt mit der Zeit einiges zusammen.

Durchschnittlich nutzte 2019 jeder Handy-Nutzer im Monat 2,77 Gigabyte mobiles Datenvolumen, so Statista. Zum Vergleich: 2009 waren es noch 220 Megabyte, und allein zwischen 2018 und 2019 stieg der Bedarf fast um ein ganzes Gigabyte. Wer reichlich Daten nutzt, sollte gegebenenfalls das verfügbare Datenvolumen erhöhen. Das ist deshalb schon eine attraktive Lösung, da die Preise pro Gigabyte in den letzten Jahren gesunken sind.

Unsere Empfehlung

Anzeige
iPhone 11 violett Frontansicht 1
Apple iPhone 11
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
  • CURVED Aktion! +2 GB Extra Daten (exklusiv für CURVED Kunden - nur hier)
  • Liquid Retina HD Display(15,5 cm Diagonale mit IPS Technologie)
  • 15 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
mtl./24Monate: 
30,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Zunächst solltet ihr euch aber einen Überblick verschaffen, wie viel Datenvolumen ihr tatsächlich verwendet und welche Apps besonders viel eurer mobilen Daten schlucken. Danach könnt ihr mit einfachen Tricks euren mobilen Datenverbrauch optimieren und so wertvolles Datenvolumen sparen.

Verbrauchtes Datenvolumen in Android & iOS einsehen

Bevor ihr direkt mit Optimierungen beginnt, solltet ihr euch erst einmal einen Überblick über euren Verbrauch verschaffen. Die nötigen Funktionen dafür bringen iOS und Android nativ mit. Unter Android variiert der Umfang der Kontrollfunktion je nach Hersteller. Grundsätzliche Funktionen wie eine Abfrage des monatlich verbrauchten Datenvolumens und Warnungen sowie automatische Restriktionen beim Überschreiten bestimmter Schwellenwerte bieten aber alle Android-Smartphones.

iOS 13 verbrauchtes Datenvolumen
In iOS könnt ihr exakt nachverfolgen, wie viel Datenvolumen ihr bereits verbraucht habt und welche Apps euer Volumen am stärksten beanspruchen. (© 2021 CURVED )

In iOS erhaltet ihr unter „Einstellungen | Mobiles Netz“ einen Überblick über euer bereits verbrauchtes Datenvolumen. Unter dem Wert eure verbrauchten Daten für den aktuellen Zeitraum findet ihr außerdem eine Liste, die euch genau aufschlüsselt, welche App wie viel Datenverkehr verursacht hat.

Weitere Artikel zum Thema:

Datenvolumen sparen: Datensparmodus in Android & iOS aktivieren

 Habt ihr euch in der Übersicht ein Bild davon gemacht, wie es um euer aktuelles Datenvolumen steht und welche Apps besonders viele mobile Daten verbrauchen, könnt ihr nun den Verbrauch reduzieren. Android und iOS bieten dafür eine praktische Funktion, die sich Datensparmodus nennt.

Der Datensparmodus sorgt dafür, dass die Netzwerknutzung von Apps im Hintergrund eingeschränkt wird – etwa durch die Deaktivierung von Hintergrundaktualisierungen. Allerdings unterbindet der Modus den Verbrauch mobiler Daten nicht komplett. Aktive Apps und Dienste können weiterhin mobile Daten nutzen. Der Datensparmodus ist dennoch eine gute Methode, um euer Datenvolumen zu schonen. In iOS bringt der Modus sogar noch einige zusätzliche Sparfunktionen für System-Apps mit: Beispielsweise wird im App Store die automatische Wiedergabe von Videos und iCloud-Updates werden pausiert und bei FaceTime wird die Videobitrate für eine geringere Bandbreite optimiert.

In iOS aktiviert ihr den Datensparmodus wie folgt:

  • Geht in die „Einstellungen“ und tippt auf „Mobiles Netz“.
  • Wählt anschließend „Datenoptionen“ und aktiviert den Datensparmodus.

In Android findet ihr den Datensparmodus hier:

  • Öffnet die „Einstellungen“ und tippt auf „Netzwerk & Internet“.
  • Aktiviert den Datensparmodus.

Bei Android-Smartphones kann sich der Pfad zum Datensparmodus je nach Hersteller unterscheiden. Falls die angepasste Android-Oberfläche ebenfalls über einen Datensparmodus verfügt, taucht die Option in den Einstellungen zu euren mobilen Daten auf. Solltet ihr den Modus nicht finden können oder eure Android-Oberfläche bietet keine derartige Funktion, könnt ihr alternativ einzelnen Apps auch Hintergrundaktualisierungen verbieten oder sie sogar komplett von der Nutzung mobiler Daten ausschließen. Wie das funktioniert, erfahrt ihr jetzt.

MIUI 12 Apps Mobile Daten
Auch in Xiaomis angepasster Android-Oberfläche MIUI könnt ihr Apps den Zugriff auf mobile Daten verwehren. (© 2021 CURVED )

Datenvolumen sparen: Einzelne Apps bei der Nutzung mobiler Daten ausschließen

Wenn ihr die Hintergrundaktualisierung von Apps eigentlich ganz praktisch findet und nur einige Datenfresser unter Kontrolle bekommen wollt, dann könnt ihr die Nutzung mobiler Daten bei diesen Apps gezielt reduzieren oder sogar komplett verbieten.

In iOS könnt ihr einzelne Apps direkt in der Übersicht eures verbrauchten Datenvolumens von der Nutzung mobiler Daten ausschließen. Ruft über „Einstellungen | Mobiles Netz“ die Übersicht auf und legt bei allen Apps, die keine mobilen Daten nutzen sollen, den Schalter um.

In Android findet ihr die Liste, in der ihr Apps ihr die Nutzung mobiler Daten verbieten könnt, unter „Einstellungen | Netzwerk & Internet (oder Verbindungen) | Datennutzung | Mobildatennutzung“.

Datenvolumen sparen: Mit diesen Tricks spart ihr noch mehr mobile Daten

Mit den oben genannten Bordmitteln von iOS und Android könnt ihr bereits eine ganze Menge Datenvolumen sparen. Durch die Nutzung zusätzlicher App-Tweaks und eine gute Vorbereitung, bevor ihr das heimische WLAN verlasst, könnt ihr euren Datentarif sogar noch weiter schonen:

  • Nutzt so oft wie möglich WLAN-Netzwerke. Nicht nur zuhause, sondern auch unterwegs. An immer mehr öffentlichen Orten steht euch mittlerweile kostenloses WiFi zur Verfügung.
  • Ladet eure Netflix-Filme und -Serien auf euer Handy oder Tablet herunter. Die Inhalte stehen euch dann auch offline zur Verfügung.
  • Gleiches gilt für Spotify und andere Musik-Dienste. Ladet, sofern ihr bei den Diensten Premium-Nutzer seid, eure Lieblingsmusik herunter, bevor ihr das Haus verlasst.
  • iPhones haben seit iOS 9 einen WLAN-Assistenten, der dafür sorgt, dass die Verbindung des Geräts automatisch auf mobile Daten umschaltet, sobald die WLAN-Verbindung zu schwach ist. Deaktiviert ihn, um sicherzugehen, dass ihr bei verfügbarem WLAN nicht ungewollt euer Datenvolumen aufbraucht.
  • Deaktiviert automatische Updates eurer Apps. Im Google Play Store und im App Store habt ihr die Option, Aktualisierungen nur über WLAN zuzulassen.
  • Messenger wie WhatsApp, Signal oder Telegram bieten Einstellungen, nur bestimmte Inhalte im mobilen Netz herunterzuladen. Legt fest, dass ihr Medien bei mobiler Datenverbindung manuell herunterladen wollt.
  • Auch bei Facebook und dem Facebook Messenger könnt ihr Datenvolumen sparen. Unter "Einstellungen und Privatsphäre | Datennutzung" findet ihr die Option "Data Saver". Außerdem könnt ihr dort auch die automatische Wiedergabe von Videos deaktivieren, die ebenfalls mobile Daten verbraucht.
  • Viele Browser wie Google Chrome, Firefox oder Opera verfügen ebenfalls über Datensparmodi. Diese findet ihr in den Einstellungen der Browser. Sind die Modi aktiviert, komprimieren die Browser Webseiten, um weniger Datenverkehr zu verursachen.
  • Einige Browser wie Firefox konzentrieren sich auf ablenkungsarmes Surfen und blockieren viele Werbeelemente auf Webseiten. Das kommt nicht nur dem Lesefluss zugute, sondern beschleunigt auch den Seitenaufbau und spart kostbares Datenvolumen.
Galaxy S20 FE Blau Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy S20 FE
+ BLAU Allnet Plus 13 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
26,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Galaxy S21 Ultra 5G mit Galaxy Tab A8.0 Schwarz Frontansicht 1 Deal
Samsung Galaxy S21 Ultra 5G
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Galaxy Tab A8.0
mtl./24Monate: 
62,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema