Fitbit Versa: Armband wechseln in wenigen Schritten

Das Armband eurer Fitbit Versa Smartwatch könnt ihr ohne Werkzeug wechseln
Das Armband eurer Fitbit Versa Smartwatch könnt ihr ohne Werkzeug wechseln(© 2018 CURVED)

Die Fitbit Versa hat sich in unserem Test gut geschlagen. Sie ist funktional, elegant und bequem zu tragen. Außerdem könnt ihr das Armband ganz einfach wechseln, wenn euch der Sinn nach etwas Abwechslung steht. Der Austausch der beiden Armbänder (oben und unten) klappt bei dieser Smartwatch sogar ganz ohne Werkzeug. Wir erklären euch wie der Armbandwechsel problemlos abläuft und worauf ihr beim Kauf eines neuen Armbands achten solltet.

Worauf ihr beim Armband-Kauf achten solltet

Für die Fitbit Versa stehen euch diverse Armbänder zur Auswahl. Doch nicht alle eignen sich uneingeschränkt für sportliche Aktivitäten. Das klassische Standard-Armband ist eine gute Wahl für aktive Zeitgenossen. Es besteht aus Elastomermaterial, einem gummiähnlichen Kunststoff und ist in mehreren Farben erhältlich. Das Material ist robust und wasserabweisend, daher gut zum Laufen und Schwimmen geeignet. Immerhin ist die Uhr selbst bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserabweisend.

Im Gegensatz dazu sind die verschiedenen Edelstahl-Armbänder, das Horween-Lederarmband und das Strickarmband weder schweiß- noch wasserabweisend. Sie sollten also nicht oder nur wenig mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen.

Und dann spielt natürlich auch noch die Größe des Armbands eine wichtige Rolle. Einige Arten von Armbändern für die Fitbit Versa stehen zwar nur in Einheitsgröße zur Verfügung, andere Varianten gibt es jedoch in unterschiedlichen Größen zu kaufen. Kleine Armbänder passen nach Herstellerangaben für Handgelenke mit einem Umfang von 140 - 180 Millimeter. Große Bänder eignen sich für einen Handgelenksumfang von 180 - 220 Millimetern. Wenn ihr größentechnisch genau in der Mitte liegt, solltet ihr zur größeren Variante greifen.

Altes Armband entfernen

Habt ihr ein geeignetes Armband für eure Smartwatch gefunden, dann steht dem Armbandwechsel nichts mehr im Wege. Für den Tausch benötigt ihr bei der Fitbit Versa erfreulicherweise weder Werkzeug noch handwerkliches Geschick.

Dreht die Smartwatch zunächst um und sucht die Verschlüsse des Armbands. Jeweils eine Schließe findet ihr dort, wo die beiden Armbänder am Gehäuse befestigt sind. Mit welcher Seite ihr beginnt, spielt dabei keine Rolle. Der Vorgang ist auf beiden Seiten identisch. Drückt die Schließe mit dem Finger nach innen, um das jeweilige Armband zu lösen und zieht es währenddessen vorsichtig von der Fitness-Uhr weg.

Neues Armband anbringen

Nun könnt ihr das neue Armband anbringen. Achtet darauf, dass ihr das Band mit dem Verschluss am oberen Teil der Uhr befestigt. Anderenfalls werdet ihr die Fitbit Versa nicht wie gewohnt und vorgesehen am Handgelenk verschließen können.

Schiebt den Stift eures neuen Armbands in die passende Kerbe am Uhrengehäuse. Dieser Stift befindet sich auf der Seite gegenüber der Schließe. Danach drückt ihr die Schließe nach innen und schiebt dabei das andere Ende des Bandes in die korrekte Position. Sobald ihr beide Enden des Stifts eingeführt habt, lasst ihr die Schließe los. Habt ihr alles richtig gemacht, dann sollte euer neues Armband jetzt befestigt sein.

Zusammenfassung

  • Kein Werkzeug zum Armbandwechsel benötigt
  • Das Band mit dem Verschluss gehört an die obere Seite der Uhr
  • Der Vorgang ist bei beiden Armbändern identisch:
  • Schließe nach innen drücken, Band vorsichtig vom Gehäuse wegziehen
  • Den Stift in die passende Kerbe am Gehäuse schieben
  • Schließe nach innen drücken, dabei das andere Ende in Position schieben
  • Schließe loslassen, wenn beide Enden des Stifts in der richtigen Position sind

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch rettet Jet-Ski-Fahrer aus lebens­be­droh­li­cher Situa­tion
Michael Keller
Die Apple Watch bietet auch in der Series 2 (Bild) eine Notruf-Funktion
Die Apple Watch erweist sich erneut als Lebensretter: Das Wearable soll einem Wassersportler in bedrohlicher Lage geholfen haben.
Apple Watch hilft euch künf­tig bei der Restau­rant-Rech­nung
Francis Lido
Die Apple Watch 4 dürfte watchOS 6 im Herbst bekommen
Die Apple Watch macht sich bald auch in Restaurants nützlich. Künftig ermittelt die Smartwatch für euch das Trinkgeld.
Spar­kas­sen führt Apple Pay ein: Auf eine Karte müsst ihr vorerst warten
Lars Wertgen
Mit Apple Pay zahlt ihr einfach und komfortabel – bald auch als Sparkassen-Kunde
Auch Sparkassen-Kunden können bald endlich Apple Pay nutzen. Allerdings wird zunächst eine beliebte Karte nicht unterstützt.