Fitbit Versa: Musik übertragen – so funktioniert es

Musikwiedergabe und -übertragung steuert ihr über die Musik-App der Fitbit Versa
Musikwiedergabe und -übertragung steuert ihr über die Musik-App der Fitbit Versa(© 2018 CURVED)

Die Fitness-Smartwatch Fitbit Versa enthält auch einen internen Speicher. Legt ihr hier Musik ab, könnt ihr euer Training auch ohne Smartphone unterhaltsamer gestalten. Wir erklären euch, wie ihr Musik auf das Wearable übertragt und was es dabei zu beachten gilt.

Diese Möglichkeiten gibt es

In jedem Fall benötigt ihr Musik-Dateien, die nicht von einem Abonnementdienst wie beispielsweise Google Music stammen. Außerdem ist auch ein Computer mit WLAN-Verbindung nötig. Ob dieser mit macOS oder Windows läuft, ist egal. In beiden Fällen könnt ihr aber iTunes verwenden, um eine Playlist mit euren Wunschtiteln zusammenzustellen. Auf Windows-Computern könnt ihr alternativ auch zum Media Player greifen.

Grundsätzlich müsst ihr am Computer zunächst mindestens eine Playlist erstellen. Diese übertragt ihr dann mitsamt der enthaltenen Songs oder Podcasts via WLAN auf die Fitbit Versa. Natürlich könnt ihr nur Songs übertragen, für die keine Lizenzen benötigt werden. Nutzt ihr iTunes, müsst ihr innerhalb der Software zudem unter "Bearbeiten | Einstellungen | Erweitert | iTunes-Bibliothek-XML für andere Anwendungen freigeben | OK" die Freigabe von Wiedergabelisten erlauben.

Musik-Übertragung vom Windows PC

  • Zunächst ladet ihr euch die "Fitbit"-App aus dem Microsoft Store herunter und installiert diese.
  • Ist das geschehen, startet ihr die Anwendung und meldet euch mit eurem Fitbit-Account an.
  • Sofern noch nicht geschehen, verbindet ihr nun den PC sowie die Fitbit Versa mit dem WLAN. In der "Fitbit"-App wählt ihr dazu erst das Kontosymbol an und bestätigt mit dem Versa-Icon.
  • Dann wählt ihr "WLAN-Einstellungen | Netzwerk hinzufügen" und folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm, bis ihr schließlich "Verbinden" antippen könnt.
  • Schließt nun die Fitbit Versa an das Ladegerät an und synchronisiert die Uhr in der "Fitbit"-App.
  • Startet auf dem PC die "Fitbit"-App und klickt auf das Musiksymbol sowie "Persönliche Musik".
  • Auf der Smartwatch startet ihr nun die Musik-App und tippt auf "Musik übertragen", um sie für die Übertragung vorzubereiten. Wartet, bis die Verbindung steht.
  • Am Computer werdet ihr nun aufgefordert, eine oder mehrere Playlisten auszuwählen. Sie werden automatisch auf die Fitbit Versa übertragen.

Musik-Übertragung vom Mac

  • Anstelle der "Fitbit"-App benötigt ihr auf dem Mac das Programm "Fitbit Connect". Dieses könnt ihr von der Webseite des Herstellers kostenlos herunterladen und installieren.
  • Startet die Fitbit Versa und schließt sie an das Ladegerät an.
  • Öffnet nun "Fitbit Connect" auf eurem Mac, klickt auf "Meine Musik verwalten" und meldet euch mit eurem Fitbit-Konto an.
  • Öffnet anschließend die Musik-App auf eurer Fitness-Smartwatch und tippt auf "Musik übertragen".
  • Der Verbindungsvorgang kann ein bis zwei Minuten dauern.
  • Anschließend solltet ihr auf dem Mac aufgefordert werden, Wiedergabelisten von iTunes auszuwählen. Sobald ihr eine oder mehrere Playlisten ausgewählt habt, werden diese automatisch auf die Uhr übertragen.

Fehlerbehebung

Schlägt die Übertragung von Musik fehl, kann dies an mangelndem Speicherplatz liegen. Beachtet, dass auf der Fitbit Versa etwa 2,5 Gigabyte für das Speichern von Musik und Apps zur Verfügung stehen. Löscht gegebenenfalls alte Songs oder Apps, wenn ihr neue Titel auf die Uhr übertragen möchtet. Wie viel Speicher noch frei ist, erfahrt ihr in den "Einstellungen" der Smartwatch unter "Funktionen | Verfügbarer Speicher".

Auch die Bluetooth-Verbindung kann die Verbindung und Übertragung von Musik stören. Deaktiviert Bluetooth auf eurem Computer oder Smartphone, um dem entgegenzuwirken. Geht außerdem sicher, dass eure Fitbit Versa und euer Computer mit demselben WLAN verbunden sind.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch rettet Jet-Ski-Fahrer aus lebens­be­droh­li­cher Situa­tion
Michael Keller
Die Apple Watch bietet auch in der Series 2 (Bild) eine Notruf-Funktion
Die Apple Watch erweist sich erneut als Lebensretter: Das Wearable soll einem Wassersportler in bedrohlicher Lage geholfen haben.
Apple Watch hilft euch künf­tig bei der Restau­rant-Rech­nung
Francis Lido
Die Apple Watch 4 dürfte watchOS 6 im Herbst bekommen
Die Apple Watch macht sich bald auch in Restaurants nützlich. Künftig ermittelt die Smartwatch für euch das Trinkgeld.
Spar­kas­sen führt Apple Pay ein: Auf eine Karte müsst ihr vorerst warten
Lars Wertgen
Mit Apple Pay zahlt ihr einfach und komfortabel – bald auch als Sparkassen-Kunde
Auch Sparkassen-Kunden können bald endlich Apple Pay nutzen. Allerdings wird zunächst eine beliebte Karte nicht unterstützt.