Huawei Ascend Mate 7: Die 5 besten Foto-Tipps

Supergeil !6
Huawei Ascend Mate 7
Huawei Ascend Mate 7(© 2014 CURVED)

Gute Aufnahmen mit dem Huawei Ascend Mate 7: Die Kamera des Smartphones bietet mit der Auflösung von 13 MP gute Voraussetzungen für gelungene Bilder. Doch die Anzahl an Megapixeln alleine ist noch kein Garant für professionell wirkende Fotos. Wir haben ein paar Tipps und Tricks zum Fotografieren mit dem Ascend Mate 7 zusammengestellt, damit Ihr am Ende noch bessere Ergebnisse mit der Kamera erzielen könnt.

Das Motiv richtig in Szene setzen

Für ein gutes Foto ist es auch bei Aufnahmen mit dem Ascend Mate 7 wichtig, dass das Motiv gut ausgeleuchtet ist. Außerdem solltet Ihr stets darauf achten, dass sich das Objekt möglichst vor einem ruhigen Hintergrund befindet; es sei denn, Ihr wollt eine Szenerie möglichst echt wiedergeben, beispielsweise auf einem Konzert.

Außerdem solltet Ihr beim Fotografieren so nahe wie möglich an das Objekt herangehen. Zwar bietet Euch die Kamera des Ascend Mate 7 eine Zoom-Funktion – diese führt jedoch häufig zu grobkörnigen Bildern. Sucht deshalb die Nähe zum Objekt und probiert mehrere Winkel aus, bevor Ihr den Auslöser betätigt.

Tipps für schnelle Schnappschüsse

Das Huawei Ascend Mate 7 bietet Euch viele Möglichkeiten, um schnell auf die Kamera-App zuzugreifen. So könnt Ihr zum Beispiel aus der Galerie-Ansicht direkt in den Aufnahmemodus wechseln. Dazu müsst Ihr lediglich nach unten wischen, wenn Ihr Euch am oberen Ende der Galerie befindet.

Mit dem Ascend Mate 7 könnt Ihr auch dann Bilder aufnehmen, wenn das Smartphone gesperrt ist. Ihr müsst nur zweimal auf die "Leiser"-Seite des Lautstärke-Buttons tippen, um einen Schnappschuss aufzunehmen. Für Selfies könnt Ihr auch den Fingerabdrucksensor verwenden, wenn Ihr im Kamera-Modus seid. Nach dem Antippen wird ein Countdown bis zum Auslösen der Kamera angezeigt.

Fotos einfach nachbearbeiten

Wenn Ihr ein Foto schnell nachbearbeiten wollt, um es zum Beispiel direkt in einem sozialen Netzwerk wie Facebook oder Instagram zu veröffentlichen, könnt Ihr dies in der Galerie-Ansicht der Kamera-App tun. Wählt dazu das entsprechende Foto aus und tippt auf das Symbol mit dem Kasten und dem sich darin befindlichen Schrägstrich. Anschließend könnt Ihr das Bild zuschneiden, drehen oder mit Effekten versehen.

Zusammenfassung

  • Achtet beim Fotografieren mit dem Ascend Mate 7 darauf, dass Euer Motiv gut ausgeleuchtet ist
  • Geht so nahe wie möglich an das Objekt heran und verzichtet auf den Zoom
  • Greift von der Gallerie oder dem Sperrbildschirm aus schnell auf die Kamera-App zu
  • Nutzt den Fingerabdrucksensor für ein Selbstporträt mit Countdown
  • Bearbeitet die Fotos in der Galerie nach, um sie direkt mit Bekannten und Freunden teilen zu können

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !14Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.